Produktempfehlung: Kaspersky lab

Bei uns häufen sich dutzende Anfragen zu einem sehr ernsten Zitat. Doch wie immer ist nicht alles Gold was glänzt.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Schon das Fehlen eines kleinen, wichtigen Details kann alles verändern.

Oft sehen wir einfach nur das, was wir glauben wollen und oft genug hinterfragen die Menschen nicht, ob das, was ihnen aufgetischt wird, wirklich das ist, wonach es aussieht.

Es geht um ein Bild, das auf diversen Facebook-Seiten geteilt wird. Ein angebliches Zitat von Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland.

So wird der Beitrag geteilt:

image

 

Das soll Herr Mazyek gesagt haben:

Sollte es der AfD gelingen, bei der Bundestagswahl 2017 in den Bundestag zu kommen, dann werde ich dafür sorgen, dass sämtliche Muslime Deutschland unverzüglich verlassen!

Aiman Mazyek
Zentralrat der Muslime

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Bei solchen Zitaten schrillen bei Mimikama sofort die Alarmglocken. Denn solches Bildmaterial kommt uns sehr bekannt vor …

… und tatsächlich. Wir finden das Bild per Rückwärtssuche nochmals, aber auf dieser Version ist ein kleines, aber sehr wichtiges, Detail vermerkt, das sofort verrät, worum es sich wirklich handelt.

image

Quelle: Googlesuche / Screenshot Mimikama

Die Qualität leidet zusehends durch vieles Down- und Uploaden, doch der Schriftzug ist noch lesbar und besagt:

In Satira by Uwe Ostertag

Es wurde wohl absichtlich oder unbewusst oder durch zu viele Wiederverwendungen, diese Information weggeschnitten oder aber unterschlagen.

Wer ist Uwe Ostertag?

Uwe Ostertag ist kein unbeschriebenes Blatt.

Es handelt sich hier um einen, nach seinen eigenen Angaben, (Vollzeit)Troll, der es versteht, zeitnahe Themen aufzugreifen und Zitate daraus zu stricken, die durchaus als “echt” durchgehen würden.

Und genau hier liegt auch die Krux bei der Sache – denn der Grat zwischen Volksverhetzung und Satire ist schmal und schon einmal musste sich Ostertag deswegen vor Gericht verantworten.

22 Monate für Volksverhetzung, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Nicht unbedingt das, was man normalerweise erwartet, bei Jemandem, der Satire verfasst.

Der bekannte “Profi”-Troll hat sogar eine eigene Homepage, auf der er seine satirischen und sarkastischen Bildwerke veröffentlicht. Er weist selbst darauf hin, dass der Wahrheitsgehalt der Seite auf Satire beruht [sic!] und er keine Verantwortung für den Leser übernimmt.

Immer wieder geistern seine Memes durchs Netz, über die sich die Leute mit einer beachtlichen Vehemenz streiten. Abgebildet findet man zum einen bekannte Persönlichkeiten aus der Politik u.ä., denen ein falsches Zitat in den Mund gelegt wird, zum anderen findet man meistens (es sei denn, es wird absichtlich entfernt) den Aufdruck „In Satira Veritas by Uwe Ostertag“.

„In der Satire liegt die Wahrheit“, so der Wahlspruch von Uwe Ostertag.

Mittlerweile ist die Wahrheit zurückgelassen worden, der Schriftzug lautet nunmehr: In Satira.

Trotzdem … durch diese “gefälschten” Zitate bringt er immer wieder Unruhe ins Netz.

Und das schon seit langer Zeit. Nehmen wir beispielsweise die Integrationssteuer aus dem Jahre 2015:

Ein Bild + erfundenes Zitat wurde, ohne zu hinterfragen, von vielen für wahr genommen. „In Satira Veritas – Das Märchen von der Integrationssteuer“.

Es handelte sich, nach Angaben von Uwe Ostertag, um Satire. Vor allem, wenn dieser Hinweis, wie in diesem Fall, einfach weggeschnitten wird, ist die Satire bei weitem nicht mehr als solche erkennbar.

Nichts destotrotz handelt es sich bei diesem Facebook-Beitrag um ein gefälschtes Zitat!

Und was sagt Aiman Mazyek dazu?