-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Zum wiederholten Male versenden Internetbetrüger Tausende E-Mails. Sie geben sich als beauftragter Rechtsanwalt von Amazon aus und versuchen mit dieser Masche den Usern einen Trojaner, der sich im Dateianhang versteckt, unterzujubeln.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Um diese E-Mail geht es:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Betreff: Offene Rechnung von Amazon 13405743
Datum: Mon, 19 Jan 2015 05:32:34 GMT
Von: Beauftragter Rechtsanwalt Amazon GmbH
An: ~~~~~~~~~~~

Sehr geehrter Kunde,

das von Ihnen vorliegende Bankkonto wurde im Moment der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt um die Lastschrift auszuführen. Sie haben eine offene Rechnung bei der Firma Amazon GmbH.

Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie verpflichtet außerdem, die durch unsere Tätigkeit entstandenen Kosten von 33,41 Euro zu tragen. Wir erwarten die Überweisung bis zum 22.01.2015 auf unser Girokonto.

Es erfolgt keine weitere Erinnerung oder Mahnung. Nach Ablauf der Frist wird die Akte dem Staatsanwalt und der Schufa übergeben. Die detaillierte Forderungsausstellung, der Sie alle Positionen entnehmen können, ist beigefügt. Für Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des selben Zeitraums.

Namens und in Vollmacht unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die noch offene Gesamtforderung schnellstens zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Beauftragter Rechtsanwalt Spalatin Lasse

Als Dateianhang erkennt man eine Datei.

Diese nennt sich in diesem Falle: “Rechnung 17.01.2015 – Beauftragter Rechtsanwalt Amazon GmbH.zip”

image

Wir haben diese Datei auf einen Virus / Trojaner prüfen lassen.

Erst 7 von insgesamt 57 Herstellern erkannten den Schädling! In diesem Falle ist es ein Trojaner, der sich in einer ausführbaren Datei (*.exe) befindet.

image

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. 

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

In die Falle getappt?

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat, sollte als erstes einmal den PC von seinem aktuellen Antivirenprogramm untersuchen lassen.
Sollte dies zu keinem Ergebnis führen dann kann auch eine “Systemwiederherstellung” nutzen.

2) Ändern sie alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Informieren Sie auch Ihre Bank (Online-Banking) und / oder Ihr Kreditkartenunternehmen.