Produktempfehlung: Kaspersky lab

Hamburg – Die Polizei Hamburg fahndet mit Lichtbildern nach einem bislang unbekannten Täter, der im Verdacht steht, einen 51-Jährigen beleidigt und mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes (LKA 71) führt die Ermittlungen.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der 51-Jährige bestieg am S-Bahnhof Poppenbüttel einen Bus der Linie 8 mit Fahrtrichtung Wandsbek. Während der Fahrt telefonierte der 51-Jährige. Der bislang unbekannte Täter trat an ihn heran und beleidigte ihn mehrfach, mutmaßlich wegen seiner Hautfarbe. Im weiteren Verlauf bedrohte er den 51-Jährigen mit einer Schusswaffe.

An der Bushaltestelle Pfeilshofer Weg verließ der Täter den Bus und entfernte sich in Richtung Bramfeld.

Die bisherigen Ermittlungen des Staatsschutzes (LKA 71) führten bislang nicht zur Identifizierung des Täters. Über die Staatsanwaltschaft wurde nun ein Beschluss des Amtsgerichts zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt.

Hinweise zu der abgebildeten Person können unter der Telefonnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.