-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

So manches bläst sich im Internet von der Mücke zum Elefanten auf. Aufgebauschte Storys und Schlagzeilen, die einem entweder die Schuhe ausziehen oder irgendwie anderweitig betroffen machen, sind täglich Brot.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aktuell wird häufig ein Artikel der Webseite “WIZE.LIFE” bei uns angefragt. Die Schlagzeile mag in der Tat ein wenig effekthascherisch wirken, dennoch steckt dahinter eine reale Meldung, die jedoch nur auf eine bestimmte Region zutrifft. Es handelt sich um einen Beitrag darüber, der nichts mit höherer Gewalt oder Gefahr für die Bevölkerung zu tun hat.

image

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Es handelt sich um einen Beitrag übers Trinkwasser in NRW. Wegen Instandsetzungsarbeiten wird vom 19. Juli 2017 bis 20. Juli 2017 die Versorgung abgestellt und man soll sich Trinkwasservorräte anlegen.

Trinkwasservorräte? Für wie lange und warum und muss ich jetzt Unmengen an Tonnen mit Wasser im Keller lagern?

Fakten auf den Tisch:

JA! Die Gemeinde Lindlar weist sogar auf der offiziellen Webseite auf die Arbeiten hin!

So informiert die Gemeinde:

Unterbrechung und Einschränkung der Trinkwasserversorgung in Frielingsdorf

(teilweise in den Straßen Am Dimberg, Alte Landstraße, Jan-Wellem-Straße, Im Löhfeld, Im Ritterbusch) sowie in den Ortslagen Holl, Hinterrübach und Brochhagen

Zur Durchführung der umfangreichen Arbeiten kann deshalb am Mittwoch, dem 19. Juli 2017, in der Zeit von ca. 20.00 Uhr bis voraussichtlich Donnerstag, den 20. Juli 2017, gegen 05.00 Uhr morgens, die Trinkwasserversorgung in den oben genannten Bereichen nur eingeschränkt erfolgen oder muss teilweise unterbrochen werden.

Hiermit beschränkt sich der Zeitraum auf eine Nacht, von der man vermutlich die meiste Zeit verschläft.

Natürlich muss die Gemeinde darauf hinweisen, dass man “Wasservorräte” bereitstellen soll, was sie auch getan hat:

Alle Wasserabnehmer werden gebeten, sich für diesen Zeitraum einen Wasservorrat anzulegen. Zur Vermeidung von Schäden wird empfohlen, Durchlauferhitzer in dieser Zeit auszuschalten. Vor der Wiederinbetriebnahme sollte die Wasserleitung luftblasenfrei gespült werden.

Fazit:

Die Meldung über “WIZE.LIFE” STIMMT.

Wenn auch ein wenig „aufgepimpt“ und im Teaser ein wenig pauschalisiert, hat die Information an sich natürlich ihre Berechtigung.