Durch diese Funktion könnt ihr schnell und einfach Hilfe anfordern

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wir erhielten einige Anfragen zu einem Statusbeitrag auf Facebook.

Dabei geht es um eine neue Funktion, mit der man als iPhone-Besitzer im Notfall eine SMS mit dem derzeitigen GPS-Standort an eine nahegelegene Polizeistation übermitteln kann.

So sieht der Statusbeitrag aus:

image

Bild im Klartext:

An alle iPhone-Besizter!!!!!

Das aktuellste Update hat folgendes Feature für Euch:
in einer Gefahrensituation den Power-Button 5x drücken. Dann kommt der folgende Screen. Beim Wischen des Notfall-SOS wird Eure GPS Position an die nahegelegene Polizeistation übermittelt. Passt auf Euch auf. Immer.

Kann (und soll) gerne geteilt werden!

Via Eifel ’wehren

Es handelt sich hierbei um KEINEN FAKE!

Notruf SOS über die Standby-Taste

Wie der Apple Support und der iPhone Ticker berichten, gibt es zwei Möglichkeiten diese Funktion zu nutzen.

Auf dem iPhone X, iPhone 8 oder iPhone 8 Plus kann man wie folgt die Notruf-SMS aktivieren:

    1. Halten Sie gleichzeitig die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gedrückt, bis der Schieberegler „Notruf SOS“ angezeigt wird.
    2. Ziehen Sie den Notruf SOS-Schieberegler, um einen Notruf abzusetzen. Wenn Sie den Schieberegler ignorieren und stattdessen weiterhin die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gedrückt halten, wird ein Countdown angezeigt und ein Signalton ausgegeben. Wenn Sie die beiden Tasten gedrückt halten, bis der Countdown abgelaufen ist, setzt das iPhone automatisch einen Notruf ab.

Wer ein iPhone 7 oder ein älteres Modell besitzt, der kann den Notruf dennoch nutzen:

    1. Drücken Sie die Seitentaste schnell fünfmal hintereinander. Der Schieberegler „Notruf SOS“ wird angezeigt. (In Indien müssen Sie die Taste nur dreimal drücken, um einen automatischen Notruf abzusetzen.)
    2. Ziehen Sie den Notruf SOS-Schieberegler, um einen Notruf abzusetzen.

Zusätzlich kann man seinen aktuellen Standort auch einem Notfallkontakt mitteilen – dies ist jedoch kein Muss.

Sind die Ortungsdienste deaktiviert, werden diese vorübergehend eingeschaltet.

Informiert wird der Rettungsdienst. In einigen Ländern kann man sich aber auch aussuchen ob man Feuerwehr, Polizei oder Rettung kontaktieren möchte.

Sollte sich der Standort, an dem der Notruf abgesetzt wurde, ändern, werden alle Kontakte darüber informiert.

Wird die Funktion nicht manuell ausgeschaltet, wird 24 Stunden lang alle 4 Stunden eine Erinnerung angezeigt, dass der Standort an die SOS-Kontakte übermittelt wird.

Hat man versehentlich die Notruf-SMS-Funktion aktiviert, kann man den Anruf beenden und danach auf “Anruf stoppen” tippen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady