Funktioniert eigentlich die gleiche Notruf-Nummer in allen Ländern gleich? Die Bundesregierung informiert über eine wichtige Thematik, die Leben retten kann und möchte deshalb die europäische Notfall-Nummer bekannter machen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nicht nur in Deutschland, sondern überall in Europa ist sie gleich:

Die Notruf-Nummer 112!

Das Wichtigste zuerst:

  • Der Notruf kann kostenlos, und auch vom Handy aus, ohne komplizierte Vorwahlen abgesetzt werden!
  • Hilfe wird in verschiedenen Sprachen gestellt.
  • Sollte die genaue Adresse nicht bekannt sein, wird mit Anrufer-Ortung gearbeitet.

Die Rufnummer 112 gilt in der gesamten Europäischen Union (28 Länder inklusive Groß Britannien) als einheitliche Notrufnummer.

Und nicht nur das:

In fast allen übrigen Ländern Europas und einigen außereuropäischen Staaten ist 112 ebenfalls als Notrufnummer verfügbar.

Mehr Informationen unter:

112 in your country

Was passiert, wenn ich die 112 wähle?

Wird der Notruf gewählt, erreicht man eine Leitstelle, die je nach Notlage eine zuständige Organisation wie Polizei, Rettungsdienst oder Feuerwehr alarmiert.

Die Person am anderen Ende überzeugt sich dabei von der Richtigkeit und der Dringlichkeit des Anrufs und fragt auch nach, ob man mit einer Handyortung einverstanden ist, wenn notwendig.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady