Das ist hier die Frage. Zunächst: nein, wir werden NICHT klären können, ob die Person auf dem Bild überfallen wurde oder nicht. Das werden wir auch gar nicht müssen, da die Polizei aufgrund der Verbreitung des Bildes auf Facebook selbst darauf aufmerksam geworden ist.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Dennoch stellen sich viele Nutzer aktuell bei diesen Bildern die Frage: Not-OP aufgrund eines Überfalles?

image

Der zugehörige Textmeldung zu diesen Bildern lautet:

+++Eilmeldung+++

Dipl.Ing.Dennis Ingo Schulz wurde gestern Abend von mehreren Linksradikalen/Antifa’s auf dem Heimweg abgepasst und laut Aussage der Schädel eingeschlagen!(Mit vorheriger Ankündigung und Nennung der Privatadresse auf Twitter)

Nach gestriger Not-OP heute auf dem Krankenhausareal Freigang bekommen und mir diese Fotos zukommen lassen.

Das versteht man dann wohl unter „Demokratischer Offensive“?

Nach angaben der Bilder und der zudem eingeblendeten Texte sei dieser Überfall eine Reaktion auf einen eher fragwürdigen Kondolenzbeitrag zu dem verstorbenen Politiker Gerwald Claus-Brunner. So wie dort beschrieben, handelt es sich um eine Straftat, vermutlich aus Rache. In diesen Fällen ist es natürlich nicht nur von Vorteil, sondern für die Strafverfolgung auch wichtig, die Polizei einzuschalten. Zumindest sind wir von diesem Schritt ausgegangen und haben bei der Polizei angefragt.

Hallo Herr Sachs,
wir haben uns den Facebook-Beitrag des [***]
(https://www.facebook.com/[***]/posts/1711624489160580?pnref=story
[1]) angeschaut und kurz recherchiert. Ergebnis: der Polizei Berlin ist
dieser Sachverhalt nicht bekannt.
Viele Grüße aus Berlin,
MATTHIAS KLEIN
Der Polizeipräsident in Berlin

Viele Nutzerreaktionen

Diese Fotos haben auf Facebook mittlerweile viele Nutzerreaktionen hervorgerufen, einige sogenannte “Memes” sind ebenso dazu entstanden, da es Personen gibt, welche die Bilder für nicht glaubwürdig halten. Das liegt daran, weil der Geschädigte kein völlig unbekannter Mann ist. Bereits Rayk Anders hatte ein Interview mit Dennis Ingo Schulz geführt, welches man in dem Kanal von Rayk Anders sehen kann:

Wie eingangs beschrieben, ist die Polizei auf den Facebookpost aufmerksam geworden und hat uns mitgeteilt, dass der Sachverhalt dem Staatsschutz übermittelt wurde. Wir können an dieser Stelle abschließend lediglich noch einmal wiederholen: nein, wir können derzeit NICHT klären können, ob die Person auf dem Bild überfallen wurde oder nicht.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady