“Du hast 7 Sekunden Zeit um zu kommentieren (Amen) sowie zu teilen. 25 Jahre Pech für jeden, der nach unten scrollt OHNE eine Kommentar zu hinterlassen”

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diese Aufforderung sind mittlerweile (26.11.2016 / 14:11 Uhr) 753.702 Nutzer gefolgt und kommentiert auf Kosten anderer in einem fort: Amen, Amen, Amen….

Wie bescheuert muss man eigentlich sein?

Durch die Interaktion des Kommentieren, in diesem Falle: Amen, Amen, Amen, wird der Statusbeitrag immer wieder in die Timeline der User gespült.

Zu sehen eine Frau, die leblos (so scheint es) am Boden liegt uns 2 Kinder zur Welt gebracht hat.

image

Dem Nutzer wird suggeriert, dass die Frau verstorben ist!

Was aber nicht stimmt!

Was uns bei dem Bild sofort aufgefallen ist, ist das die Babys viel zu groß für Neugeborene waren. Außerdem fehlte die Nabelschnur.

Was sehen wir hier also?

Es handelt sich hierbei um eine Film bzw, um eine Szene aus einem  NOLLYWOOD FILM! Bei der angeblichen “TOTEN” handelt es sich um die Schauspielerin Charity Gabriel Asuquo.

Diese hat das Bild bei sich auf Instagram veröffentlicht und damit zum Ausdruck gebracht, welch tolle Arbeit der Maskenbildner vollbracht hat!

Thema Nollywood!

Bei sogenannten Nollywood-Filme handelt es sich um Nigerianische Filme die meist in Lagos entstehen. Schätzungen zufolge werden etwa 400 bis 2000 Filme pro Jahr in Nigeria produziert, nach Angaben des Statistikinstituts der UNESCO waren es im Jahr 2009 987 Filme. Damit ist Nigeria inzwischen die zweitgrößte Filmnation der Welt nach Indien und vor den USA. Seit 2004 kommen die nigerianischen Filmemacher zur Berlinale.

Nollywood-Filme werden heutzutage vorwiegend mit einfachen DV-Camcordern in nur wenigen Tagen gedreht und kommen mit einem durchschnittlichen Budget von etwa 10.000 US-Dollar inklusive Gehälter und Gagen aus.

Mit der Etablierung wurde das Nollywoodkino zunehmend diverser. Während lange Zeit fast ausschließlich Genre-Mischungen aus Dramatik, Tragik, Romantik und etwas Action produziert wurden, finden sich zunehmend auch andere Positionen. Zwar bleiben Religion, Liebe, Aberglaube, Verrat, Betrug, Intrigen, Prostitution, Mord, Kannibalismus populäre Themen. Doch auch politische Themen wie Korruption und post-koloniale Konflikte sowie die nigerianische Politik werden zunehmend behandelt, so etwa in den Werken der Filmemacherin Mildred Okwo. Zudem fanden sich neben den populären Filmen stets auch Ausnahmeerscheinungen wie der Filmemacher Tunde Kelani, der seit einigen Jahren Filme produziert, die mehr mit dem Autorenfilm gemeinsam haben, als mit den Genrefilmen.

Quelle

N-TV-de hat im Jahre 2009 dazu einen Bericht / ein Video veröffentlicht, welches man sich hier ansehen kann: “Lebensnahe Geschichten aus Nigeria: Nollwood boomt

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady