Der nächste Blitzmarathon findet morgen (19. April 2017) statt. Daran nehmen viele mehrere europäische Länder teil, auch Deutschland. Ganz Deutschland? Nein, nicht ganz. Einige deutsche Bundesländer haben ihre Teilnahme abgesagt. Fußballderbies, Terrorlage, Flüchtlinge und die AfD werden unter anderem als Absagegründe angeführt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Im Jahr 2012 fand der erste Blitzmarathon in Nordrhein-Westfalen, welcher dann seit dem Oktober 2013 bundesweit in Deutschland durchgeführt wurde. Der nicht unumstrittene Blitzmarathon wird seither jedes Jahr ausgeführt, dabei werden an Strecken, die als Unfallschwerpunkt oder Rasertrecke bekannt sind, Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Diverse Absagen

Wie bereits angeführt, nehmen nicht alle Bundesländer an der Aktion teil, einige Bundesländer haben aufgrund ihrer angespannten Polizeisituation abgesagt. In NRW beispielsweise gibt es keine Teilnahme, weil an diesem Tag der Bundesparteitag der AfD in Köln stattfindet. Am Blitzmarathon 2017 am Mittwoch, den 19. April, nehmen daher folgende Bundesländer teil:

  • Bremen
  • Bayern
  • Hamburg
  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Brandenburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Hessen
  • Thüringen
  • Sachsen
  • Saarland

KEINE Teilnahme am Blitzmarathon 2017 haben folgende Bundesländer:

  • Baden-Württemberg
  • Berlin
  • Nordrhein-Westfalen
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady