-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Aufgrund einer Anfrage auf unserer Seite ZDDK haben wir uns ein englischsprachiges Gewinnspiel angeschaut.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Warnung vor...

Und was sollen wir sagen: auch dort arbeitet man mit undurchsichtigen Gewinnspielen und angeblichen Gutscheinen. “Same same” – oder nicht?

image
(Screenshot: facebook, öffentlicher Status)

Die Anfrage lautete:

Ich habe das geteilt und mich registriert. Unmittelbar danach wurde ich mehrmals von einer Nummer in Mali (!) angerufen. Hoax? Gefährlich?

Es handelt sich dabei um ein “Gewinnspiel” auf Facebook, welches auf einer Seite zu finden ist, die sich “British Air.” nennt und den Anschein zu erwecken versucht, eine offizielle Seite der Fluggesellschaft British Airways zu sein.

Die Antwort auf diese Frage kurz und bündig: Diese Anrufe können tatsächlich in einem Zusammenhang mit der Registration stehen. Wie gefährlich diese Anrufe sein können, muss man im Einzelnen beurteilen, jedoch ist zu empfehlen, dass man nicht darauf reagieren sollte.

[adrotate group=“1″]

Die Ursache

Dieses Gewinnspiel, in dem es um den Gewinn von Flugtickets geht, ist nichts anderes als eine irreführende Kampagne, welche in verschiedene Affiliates endet. Sprich es sind Seiten mit Provisionen für denjenigen, der sie verlinkt hat. Dieser verdient mit jeder Anmeldung, welcher auf der entsprechenden Seite getätigt wurde. Dabei ist es im Grunde völlig egal, wo man sich anmeldet: zu gewinnen gibt es eher nichts.

image

Im ersten Schritt wird man aus Facebook heraus gelinkt. Man landet auf einer Seite, welche sich als British Airways ausgibt. Diese ist jedoch nichts anderes als eine Art “Verteilerzentrum”

Klickt man auf den Link “Click here for a chance to win”, so wird man auf eine Seite mit einem Partnerprogramm verlinkt.

Verteilerzentrum

Dazu muss man ein paar Sätze verlieren: diese Seite liest die Herkunft des Besuchers aus. Das hat einen ganz bestimmten Sinn, denn anhand der Herkunft wird man auch an ein entsprechendes Partnerprogramm geleitet, an welches man am “ehesten” anbeißt. Man darf nicht vergessen: wenn man sich auf der jeweiligen Seite registriert, bekommt die Person, welches dieses falsche Gewinnspiel erstellt hat, eine Provision gutgeschrieben.

Aus dem englischsprachigen Raum wird man aus diesem “Verteilerzentrum” auf ein “pay to play” Onlinespiel gelotst, bei dem man sich registrieren muss.

image
(Screenshot: Plarium.com)

Wer aus dem deutschsprachigen Raum auf dieser Seite landet, der wird auf ein Gewinnspiel verlinkt, welches einem ZDDK-Nutzer nicht unbekannt sein sollte: ein Gutschein!

Und da haben wir den Salat!

Wie schon seit langem bekannt, handelt es sich bei diesen Gutscheinen um Aktionen von Datensammlern. Mit jedem neu registrierten Datensatz bekommt derjenige eine Provision, der dieses Gewinnspiel auf seiner Seite verlinkt hat.

image
(Screenshot: gewinner-geschenkkarte.de)

Die Media Markt E-Business GmbH ist weder Veranstalter noch Sponsor dieses Gewinnspiels und steht mit dem Veranstalter in keiner geschäftlichen Beziehung. Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die Lead Spot Media GmbH.

Was am Ende bei diesen Soielchen herauskommt? Zumeist nur Werbung. Briefe, E-Mails, SMS und eben auch Anrufe. Ob diese Anrufe aus Mali stammen können? Durchaus möglich, denn man weiß nie genau, wo am Ende der Datensatz landet, den man bei diesem “Gewinnspeil” eingegeben hat.

Weiterführende Beschreibungen: