Duisburg – Dienstag (13. Juni) gegen 19:40 Uhr sorgten nicht angemeldete Dreharbeiten eines Filmteams auf der B 288 für einen Polizeieinsatz.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mehrere Zeugen meldeten sich über die Notrufnummer bei der Leitstelle. Sie hatten beobachtet, wie der Fahrer eines Peugeot mit Kennzeichen aus dem Rhein-Erft-Kreis (BM) einen Mann in einem Schlafsack aus dem Kofferraum holte und am Straßenrand ablegte. Der Autofahrer setzte sich wieder in seinen Wagen und fuhr in Richtung Krefeld davon.

Die Einsatzkräfte sperrten die B288 in Richtung Krefeld. Mehreren Streifenwagen suchten nach dem Fahrer und dem Mann im Schlafsack. Ermittlungen der Polizei des Rhein-Erft-Kreises beim Halter des Autos ergaben, dass es sich um Dreharbeiten handeln soll.

Das Filmteam meldete sich dann auf der Polizeiwache in Buchholz und klärte den Sachverhalt. Die Behörde prüft nun, ob eine Genehmigung für die Dreharbeiten vorlag und ihnen die Kosten für den Polizeieinsatz in Rechnung gestellt werden können.

-Mimikama unterstützen-