-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

NICHT ALLES IST IMMER SO WIE ES SCHEINT! So beginnt auf Facebook ein Statusbeitrag der wie folgt aussieht und zu welchen wir Anfragen erhielten:

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Der Statusbeitrag auf Facebook:

image


SPONSORED AD


Darunter ein Bild eines toten Hundes:

image

Hier steht (sic)

NICHT ALLES IST IMMER SO WIE ES SCHEINT

Ein junges Paar war seit mehreren Jahren verheiratet und konnte nie Kinder haben.
Um sich nicht so allein zu fühlen, kauften sie sich ein Rottweiler Welpen und liebten ihn wie ihr eigenes Kind.
Der Welpe wuchs zu einem großen, schönen Hund heran und beschützte das junge Paar bei mehr als einer Gelegenheit vor räuberischen Überfällen.
Er war immer treu und verteidigte sich und das Paar gegen jeden Gegner.
Nach sieben Jahren mit dem Hund bekam das Paar dann doch noch den lang ersehnten, eigenen Nachwuchs.
Das Paar war überglücklich, und der Hund bekam nicht mehr die Aufmerksamkeit wie all die Jahre zuvor.
Er fühlte sich vernachlässigt und schien regelrecht eifersüchtig auf das Baby zu sein.

Eines Tages ließ das Paar das Baby friedlich schlafend in seiner Wiege und ging auf die Terrasse, um einen Braten vorzubereiten.
Welch ein Schreck durchfuhr das Paar, als sie nach dem Baby sehen wollten und sahen den Hund aus dem Kinderzimmer kommen, der schwanzwedelnd mit bluttriefender Schnauze vor ihnen stehen blieb.
Der Mann griff zu seiner Waffe und erschoss den Hund.
Sodann stürmte er ins Kinderzimmer, wo er vor der unberührten Wiege des Kindes eine riesige, vom Hund getötete Schlange liegen sah.
Der Hundebesitzer fängt an bitterlich zu weinen und schluchzt: Ich habe meine treuen Hund getötet…

Wie oft haben wir schon Menschen falsch eingeschätzt? Wie oft wurden Urteile gefällt ohne die wahren Hintergründe, Gedanken und Gefühle ausreichend zu erforschen?
Manchmal sind die Dinge eben nicht so wie sie auf den ersten Blick zu sein scheinen.

Stimmt das?

Da der Ersteller keine Quelle angegeben hat, können wir nicht sagen ob die Geschichte stimmt. Für uns ist dies eine nicht prüfbare Behauptung. Was wir aber wissen ist, dass es sich nicht um diesen Hund gehandelt hat, den man auf dem Foto erkennen kann.

Bereits im Jahre 2012 wurde das Bild schon einmal auf Facebook veröffentlicht. Damals unter dem Titel:

Die Geschichte von Prince.

Die Geschichte von Prince. Prince, ein wunderschöner Rottweiler lebte seit er ein Baby war bei den Watsons und er liebte sein kleines Rudel. Eines Tages, Amanda war gerade einmal 5 Jahre alt, ließen die beiden ihre kleine Tochter zusammen mit Prince allein zu Haus … Prince würde, wie er es immer tat, schon gut auf sie aufpassen. Als die beiden aus dem Kino wieder nach Hause kamen, stand Prince über und über mit Blut beschmiert vor ihnen um sie freudig zu begrüßen und ihnen zu zeigen, dass er gut aufgepasst hatte. Niemand hätte der Kleinen in seinem Beisein auch nur ein Haar krümmen können. Doch die Watsons dachten, Prince hätte ihre Tochter angefallen und schwer verletzt … schliesslich war Prince ja ein „Kampfhund“.  Mister Watson erschoss Prince noch bevor er ihnen zeigen konnte, was wirklich geschehen war. Als die Watsons im Kinderzimmer ihre völlig verängstigte, jedoch unversehrte Tochter vorfanden, fragten sie sie: „Was um Himmels Willen ist denn hier passiert, Amanda?“  Amanda antwortete:  „Ein Einbrecher war hier und er hatte ein Messer. Doch Prince hat solange mit ihm gekämpft, obwohl dieser Typ immer wieder mit dem Messer auf ihn eingestochen hat, bis er gewonnen hatte und der Mann davongelaufen ist … ich hatte solche Angst und wenn Prince nicht gewesen wäre … wo ist Prince überhaupt?

Um diesen Beitrag ging es:

image

Die Geschichte war erfunden!

Das Foto stammte aus dem Jahre 2007 und dürfte von dieser Seite stammen:

>> http://www.flickr.com/photos/tiagobrandao/3423587057/in/photostream/

Dieser Rottweiler hat einen Polizisten angegriffen und diese haben Ihn daraufhin erschossen!  Dies geschah in Brasilien!