In den letzten Stunden bekommen wir immer wieder Anfragen zu einem Beitrag auf Facebook bei dem es um zwei junge Mädchen geht, die am 23.5.2016 angeblich umzingelt, begrabscht und bedrängt wurden. Wir haben mit der Polizeistation Mittelhessen Kontakt aufgenommen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Um diesen Statusbeitrag handelt es sich:

image

Der Inhalt als Wortlaut:

Im Neustädter Park wurden am Montag gegen 18.30 Uhr zwei junge Mädchen von fünf unserer Neubürger umzingelt…begrabscht und bedrängt.

Die Polizei war vor Ort, es ist Strafanzeige gestellt worden und die Herren sind natürlich wieder auf freiem Fuss und warten froh und munter hier in Neustadt auf ihre Abschiebung.

Wieso würde dieser Vorfall in keinem Medienbericht erwähnt???

Es kann doch nicht sein das sowas den Neustädtern komplett vorenthalten wird!


SPONSORED AD


Wir haben bei der Polizeiinspektion Mittelhessen nachgefragt und folgende Information erhalten:

Zu angegebener Zeit hat es einen Polizeieinsatz am angegebenem Ort gegeben. Es haben Festnahmen stattgefunden und derzeit laufen Ermittlungsverfahren.

Aus ermittlungstaktischen Gründen werden momentan keine weiteren Auskünfte zum Sachverhalt seitens der Polizei und der Staatsanwaltschaft gegeben.

Recherche: Mike S., mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady