Geht es Dir auch so? Ist bei Dir die Anordnung deiner Neuigkeiten auf Facebook neuerdings auch irritierend?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Bin nur ich das oder geht das allen anderen Nutzern auch so? Seit geraumer Zeit werden mir die Neuigkeiten auf Facebook auf den ersten Blick völlig willkürlich angezeigt. Früher (-> der Zeitraum, in dem alles besser war) unterlag die Darstellung der Neuigkeiten einem klaren System: Sie waren zeitlich angeordnet.

Die jüngsten Neuigkeiten zuerst, ältere Neuigkeiten nach hinten. Ganz einfach, ganz logisch. Wenn etwas neu kommt, wird es oben draufgepackt. Doch nun? Facebook, was hast du da gemacht?

image

Was hast du dir dabei gedacht? Warum hast du das gemacht? Es handelt sich ja nicht um einen reinen Zufall, sondern in der App sind die Neuigkeiten ebenso fraktal dargestellt. Vielleicht ist es ja mein Problem, aber mich macht es wahnsinnig!

image

Erklärungsansätze?

Die Frage nach dem “warum” ist gar nicht so unwichtig, denn mit der Beantwortung dieser Frage könnte man vielleicht verstehen, wie die Neuigkeiten angeordnet sind. Ist natürlich hoch spekulativ, aber setzen wir einfach mal zwei Thesen in die Welt:

Erklärungsansatz 1 „Relevanz”: Facebook versucht, dir das, was für dich vermutlich am wichtigsten ist, zuerst anzuzeigen. Wäre dementsprechend Algorithmuspolitik. Was Facebook jedoch am Ende als wichtig bewertet und wie das passiert, dürfte dabei verborgen bleiben.

Erklärungsansatz 2 „Trafficgenerierung”: Facebook schiebt damit immer wieder alte Themen nach oben und gewährleistet so, dass sie länger lebendig bleiben. Die Halbwertszeit einer Statusmeldung wird somit künstlich verlängert, da sie aufgrund der hohen Position vom Nutzer immer wieder als „neu” interpretiert wird. Traffic durch Verwirrung könnte man sagen.

Gibt es noch weitere Ansätze? Vermutlich (so wie man Facebook kennt) werden wir nicht eingeweiht werden, sondern müssen damit leben, dass die Neuigkeiten mit Altigkeiten vermischt werden können.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady