“Es liegt in deiner Hand” – so ermuntert Facebook seine Nutzer, sich mit den Grundlagen der individuellen Sicherheitseinstellungen auf Facebook zu beschäftigen. Und zwar mit dem neuen Privatsphäre-Grundlagen-Guide.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie auf ‘Caschys Blog’ berichtet, stellt Facebook Hilfe in den Themenbereichen ‘Verwalte deine Privatsphäre’, ‘Werbung’, ‘Schütze dich langfristig’ und ‘So arbeiten wir zusammen’ in Form von leicht verständlichen Erklärungen zur Seite.

Und bei den Top-Themen findet man schon mal eine Vorab-Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen.

facebook security basics_001
Screenshot Facebook Grundlagen-Themengebiete

Scrollt man bis ans Ende der Seite kann man einen geführten Privatsphäre-Check machen, um festzustellen, ob man seine Inhalte mit den richtigen Leuten teilt.

Hier geht’s zur Seite mit den Privatsphäre-Grundlagen:

Facebook Privatsphäre-Grundlagen

Weitere Sicherheitsmöglichkeiten

Zusätzlich veröffentlichte Facebooks Sicherheitsentwickler Brad Hill in einem Blog-Eintrag, dass es ratsam ist, eine 2-Faktoren-Authentifizierung zu aktivieren, mit der man bei einem Log-In-Versuch von einem anderen Gerät, einen speziellen Code zusätzlich zu seinem Passwort benötigt.

Unter anderem erklärt er auch, wie man einen USB-Security-Key nutzen kann.

Eine genaue Anleitung findet man in englischer Sprache hier:

USB-Security-Key

Quelle: Stadt Bremerhaven / Caschys Blog

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady