Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Wieder einmal erreichte uns eine E-Mail zur Analyse, welche in Ihrem Auftreten das „Gesicht“ von Ebay hat. Mit dem Betreff „Message from eBay member , sigutech“ wird eine Anfrage auf ein vermeintliches Ebay-Angebot gestellt

So sieht die E-Mail aus:

image

Das Ebay-Mitglied „sigutech“ beschwert sich sinngemäß darüber, dass er bereits bezahlt hätte und nun keine Antwort mehr bekommt. Auffällig ist, dass der Text in schlechter deutscher Grammatik geschrieben wurde, was wiederum vermuten lässt, dass selbiger durch einen automatischen Übersetzer gehämmert wurde.

Klickt man nun auf den Button mit der Aufschrift „Respond“ (engl. für „reagieren“) wird man auf eine Seite weitergeleitet, die ebenfalls im Gewande von Ebay daherkommt.

image

Interessant wird es wenn man auf die anderen Links aus der E-Mail klickt: Sie führen alle auf das exakt gleiche Ziel:

image

Die Links in der E-Mail zeigen auf die Adresse

image

und werden ohne Verzögerung auf die Adresse

image

weitergeleitet. Hier muss wohl nicht erwähnt werden, dass es sich hierbei nicht um eine Ebay-Domain handelt.

Des Weiteren ist die Seite unverschlüsselt. Sicher kann man sich darauf verlassen, dass sämtliche Ebay-Seiten durch SSL-Zertifikate geschützt sind.

Interessant an diesem Phishing-Versuch ist, dass die Betrüger sich keinerlei Mühe gegeben haben, Ihre schlecht getarnte Webseite zu verschleiern. Die genannte Webseite ist ausschließlich aus einem Bild zusammengesetzt. Klickt man in Mitten der Webseite mit der rechten Maustaste und wählt anschließend „Hintergrundgrafik anzeigen“, so sieht man die gesamte Webseite, mit Ausnahme der Eingabefelder für das Login.

image

Das zeigt sehr deutlich, dass es hier ausschließlich darum geht, die Zugangsdaten eines Ebay-Mitglieds abzuphishen.

Fazit: Dieser Phishing –Versuch ist relativ leicht zu durchschauen und zeigt die Dreistigkeit von Betrügern wieder einmal in vollem Maße. Das mildert allerdings nicht die Gefahr, die von solch einer Mail ausgeht. Also immer erst denken….

ZDDK-Gastredakteur Andreas Homburg

imageAndreas Homburg, 44 Jahre, verheiratet, 2 Kinder. Seit mehreren Jahren als Administrator unter anderem für SIEMENS und STRATO tätig. Schwerpunkte sind die Serveradministration und Betriebssystemreparatur.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady