- Sponsorenliebe | Werbung -

Am 29.3.2012 haben wir berichtet, dass nun auch die “SEITEN” (nicht Private Profile) ebenfalls auf die damals noch neue Chronik umgestellt werden. In diesem Bericht:
http://www.mimikama.at/allgemein/30-3-2012-tag-der-umstellung-aller-fanseiten-unternehmerseiten-auf-die-chronik/
haben wir auch aufgezeigt, dass es für “Titelbilder” eigenen Richtlinien gibt. Wir haben im März 2012 herausgefunden dass es untersagt ist Preise oder Kaufinformationen, Kontaktinformationen, Referenzen oder Handlungsaufrufe wie “jetzt kaufen” usw. im Titelbild zu veröffentlichen. Passiert ist jedoch seit damals nichts und wir haben von niemanden gehört, dass Titelbilder deswegen gelöscht wurden. Nun ist es so, dass Facebook die Richtlinien aktualisiert hat und nun dürfen auch keine Titelbilder verwendet werden, die mehr als 20% (der Gesamtfläche) als Text aufweisen. ACHTUNG! Bei der Übersetzung hat Facebook einen Fehler gemacht und demnach ist ALLES ERLAUBT, denn Facebook hat vergessen, das Wort “NOT” zu übersetzen!

Update 17.01.2013 09:09 Uhr: Der Übersetzungsfehler ist auf der Facebook Hilfeseite korrigiert worden.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass Titelbilder folgende Punkte nicht enthalten dürfen
(Gilt nur für “SEITEN” aber nicht für “PRIVATE PROFILE”)

  • Bilder mit mehr als 20 % Text
  • Preise oder Kaufinformationen, z. B. „40 % Nachlass“ oder „Auf unserer Webseite herunterladen“
  • Kontaktinformationen wie Adressen für Webseiten, E-Mail-Adressen, Postanschriften oder Informationen, die in den „Info“-Abschnitt der Seite gehören.
  • Verweise auf Facebook-Funktionen oder -Handlungen, wie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ oder Pfeile, die vom Titelbild aus auf diese Funktionen zeigen
  • Handlungsaufrufe wie „Jetzt kaufen“ oder „Erzähle deinen Freunden davon“

So darf ein Titelbild NICHT aussehen:

Diese Grafik stammte noch von unserem Artikel im März 2012:

» http://www.mimikama.at/allgemein/30-3-2012-tag-der-umstellung-aller-fanseiten-unternehmerseiten-auf-die-chronik/

image

Bis dato hat Facebook nichts dagegen unternommen ABER seit dem 15.1.2013 gelten nun diese neuen Richtlinien.

Hier der Link zum Nachlesen auf Facebook

» https://www.facebook.com/help/480139172013267

Die Fakten auf einen Blick

Titelbilder müssen mindestens 399 Pixel breit sein und dürfen NICHT enthalten:

  • Bilder mit mehr als 20 % Text
  • Preise oder Kaufinformationen, z. B. „40 % Nachlass“ oder „Auf unserer Webseite herunterladen“
  • Kontaktinformationen wie Adressen für Webseiten, E-Mail-Adressen, Postanschriften oder Informationen, die in den „Info“-Abschnitt der Seite gehören.
  • Verweise auf Facebook-Funktionen oder -Handlungen, wie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ oder Pfeile, die vom Titelbild aus auf diese Funktionen zeigen
  • Handlungsaufrufe wie „Jetzt kaufen“ oder „Erzähle deinen Freunden davon“

Wer alle Abmessungen diverser Bilder wissen möchte, kann diese hier nachlesen:
» https://www.facebook.com/pages/Chronik-Guide/272956632809945

Ein Tipp für die technisch versierten Nutzer: Um ein verlustfreies Titelbild zu erzeugen, das nicht noch weiter von Facebook verändert (verkleinert, komprimiert) wird, wobei Bilder manchmal unscharf werden, muß das Bild exakt 815 px × 315 px groß sein, im sRGB-Format vorliegen und darf nicht größer als 100 KB sein.

Details dazu in diesem Artikel auf allfacebook.de:
» http://allfacebook.de/pages/facebook-verrat-die-perfekte-einstellung-furs-coverfoto/ 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady