-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image Die von M. Zuckerberg angekündigten neuen Privatsphäre-Einstellungen von Facebook sind nun online (28.5.2010). Mit den neuen Privatsphäre-Einstellungen  sollen Facebook-Nutzerschnell festlegen können, mit wem sie was teilen. Vor allem können sie leichter verhindern, dass ihre Daten und Aktivitäten auf anderen Webseiten angezeigt werden 🙂

Viele mehr Privatsphäre

Nun gibt es neue Privatsphäre-Einstellungen, die ab sofort schrittweise in Kraft treten und in den kommenden Wochen allen Facebook-Nutzern zur Verfügung stehen sollen. Mit nur einem Klick soll es nun möglich sein, auf Facebook diverse Punkte mit

  • Freunden,
  • Freunden von Freunden oder mit
  • allen

zu teilen.

Werden die Einstellungen

  • "Nur Freunde" oder
  • "Freunde von Freunden"

in der einfachen Kontrollmöglichkeit gewählt, gelten sie nicht nur für künftige, sondern auch für alle bereits bestehenden und bereits veröffentlichten Inhalte. 🙂

Screenshots der neuen Privatsphäre-Einstellungen

image

Mir nur einem Klick kann man nun festlegen wer was sehen darf! (siehe rote Markierung im Bild)

"All Facebook" hat bereits die neuen Privatsphäre-Einstellungen unter die Lupe genommen und listet 10 Vor- und Nachteile auf.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady