Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wieder müssen die Lotoshülsen herhalten, doch diesmal wollen die Betrüger Login-Daten abgreifen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die gefälschten Bilder auf Facebook,welche dem User glaubhaft machen wollen, dass es eine neue Krankheit oder eine neue Epidemien gäbe, führen diesmal in eine Falle.

Zu erkennen ist auf den Bildern eine Hand mit einem “Geschwür”. Diese Bilder kennen wir bereits von anderen Fakes (Lotoshülsen) auf Facebook. Hierbei handelt es sich IMMER um Fotomontagen.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Nicht nur wir haben bemerken müssen, dass diese Art von Bildern bei vielen Menschen Ekel, aber auch Faszination hervorruft ( Anmerkung: sehr viele Menschen betrifft diese “Tripophobie”), auch Betrüger haben dieses Phänomen bemerkt und sprechen damit instinktiv ihre “Opfer” an.

In dieser nunmehr aktuellen Variante (06.08.2015) lautet die Statusmeldung folgendermaßen:

Was halten Sie von dieser Krankheit denken? Ich bin ein Freund, es zu teilen, eine ernste Krankheit erschien in Wien, Österreich, und mehr als 1.000 Menschen ums Leben ??? Ich glaube es nicht, weiß aber niemand darüber teilen bitte ……….

Inhalt: Bullshit!

was dort steht ist natürlich absoluter Mist, im Grunde sollte das Geschriebene bereits davon abhalten, hier auch nur den Hauch einer Glaubhaftigkeit zu wähnen. Das problem ist jedoch weniger der Text, das Problem ist das Bild, welche viele Menschen auf einer bestimmten Ebene fesselt. Daher klicken Viele aus Neugier oder Faszination auf dieses Vorschaubild.

Was nun dahinter steckt und sich lädt, ist eine Falle!

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Falscher Login

Man erreicht lediglich eine Seite mit einem nachgebauten Login. Ziel ist es also, dem Nutzer an dieser Stelle seine Facebook Anmeldedaten zu entlocken.

image

Die Umgebung dazu ist sorgfältig aufgebaut, verräterisch ist zum Glück die dargestelle Adresse (URL) in der Adressleiste des Browsers:

image

An dieser Stelle bitte auf gar keinen Fall die Anmeldedaten eingeben und am besten die Seite SOFORT SCHLIESSEN!

Verwirrspiel hat noch kein Ende

An dieser Stelle ist es wichtig und vorteilhaft, dass man die Seite mit dem falschen Login geschlossen hat! Denn im Hintergrund hat dieser falsche Login bewirkt, dass man von der echten Facebookseite ausgeloggt wurde!

image

Wer nun die Betrügerseite nicht geschlossen hätte, hat auf einmal zwei identische Seiten offen: einmal die Betrügerseite und dann noch die echte Facebookseite, auf welcher man sich auch einloggen muss.

image

In die Falle getappt?

Reagiere auf jeden Fall so schnell wie es geht!

  1. Ändere als erstes Deine Kontaktadresse
  2. Ändere danach sofort Dein Passwort
  3. Bei der abschließenden Frage, ob alle Geräte abgemeldet werden sollen, auf jeden Fall dieses wählen!

image

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady