Angeblich gäbe es neuen Hacker auf Facebook die im Namen der User aggressive und beleidigende Kommentare verfassen, OHNE das der jeweilige User dies mitbekommt. Für die Freundesliste wirkt es so, als würde ein Freund sie auf Facebook beschimpfen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Halbwahrheit

User warnen nun vor diesen Hackern!

STOPP! Es handelt sich hierbei jedoch nicht um Hacker sondern um Würmer / Trojaner / Browsererweiterungen! Um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

Neue Hacker auf Facebook.! Sie schreiben in euren Namen aggressive und/oder beleidigende Kommentare. Es ist wirklich böse und sieht so aus, als käme es von euch. Ihr seht es nicht, aber eure Freunde. Eine Folge davon kann sein, das ihr dann in den Fl gelöscht werdet.! Solltet ihr also solche Postings oder Kommentare in meinem Namen erhalten, sie kommen NICHT von mir.!!! Kopiert dies und lasst es auch eure Freunde wissen. Wenn ihr so etwas – in meinem Namen geschriebenes – bekommt oder lest, bitte gebt mir umgehend Bescheid und meldet es bei . Sowas kann auch per Pn kommen.! BITTE nicht teilen.!
KOPIEREN UND EINFÜGEN

Schauen wir uns die Meldungen im Detail an:

Neue Hacker auf Facebook.! Sie schreiben in euren Namen aggressive und/oder beleidigende Kommentare. Es ist wirklich böse und sieht so aus, als käme es von euch. Ihr seht es nicht, aber eure Freunde.

Hierbei handelt es sich jedoch NICHT um einen Hacker sondern der Auslöser hierbei eine BROWSERERWEITERUNG oder einen TROJANER


SPONSORED AD

Dies hat sich der User eingefangen, da er wahrscheinlich einmal unüberlegt auf einen Statusbeitrag auf Facebook geklickt hat.

Dazu dürfen wir auf folgende Artikel verweisen:

“ICH” poste dubiose Dinge auf Facebook und wurde Opfer so einer Attacke!

  • Kontrollieren sie ihre BROWSERERWEITERUNGEN ihres Browsers und entfernen sie jene die Ihnen nichts sagen oder dubios vorkommen.
  • Überprüfen sie Ihren Rechner auf Viren und Trojaner mittels einer Sicherheitssoftware
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady