Windräder leiten Jetstreams um!
Windräder leiten Jetstreams um!
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Aus der Abteilung: „Wissenschaft auf kreispolitischer Ebene“.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nun haben wir die Schuldigen für die Dürre und Hitze dieses Sommers gefunden: Es sind die Windräder, welche überall in Deutschland aufgebaut wurden. Deutsche, pustet nicht bei Windrädern!

Windräder, oder in Fachkreisen auch „riesengroße Ventilatoren“ genannt, haben den Jetstream umgepustet. Der Jetstream, jener weltumspannende Stromwind in 10km Höhe, angetrieben von riesigen Konvergenzströmen und der Corrioliskraft, mit Geschwindigkeiten über 300km/h wird von Windrädern beeinflusst (Zitat aus den Kommentaren). Aha.

So wird es auf der Facebookseite der AfD Worms behauptet:

Zitiert wird dabei Gavin Schmidt, zumindest ein einziger Satz von ihm. Völlig aus dem Zusammenhang gerissen, völlig ohne Quellenangabe.

Das interessante an diesem Satz ist, dass da etwas Entscheidendes fehlt, denn Schmidt hat noch mehr gesagt. Im Focus erfährt man nämlich den weiterführenden Teil:

„Wenn wir einem aktiven System – also nicht fossiler Energie – Energie entziehen, beeinflussen wir die Energieflüsse in dem System, und zwar umso stärker, je mehr wir eingreifen“, sagt er. „Doch die Energie bleibt erneuerbar, und wir sind noch weit von dem Punkt entfernt, ab dem die Energieentnahme den Klimawandel beeinflusst.“

Aha – Methode! Unter Auslassung einen Inhalt so zu konstruieren, dass er das Gegenteil aussagt.

Ausgerechnet Schmidt!

In diesem Zusammenhang übrigens ausgerechnet Schmidt zu zitieren, ist natürlich schon ein Fail für sich selbst. Denn Schmidt ist ganz klar überzeugt davon, dass Treibhauseffekte, die auch aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen, Schuld am Klimawandel sind. Auf dem Blog der NASA drückt er in einem Interview aus, dass er hofft, dass die Menschen die Menge der fossilen Brennstoffe reduzieren würden, ohne die Wirtschaft zu ruinieren oder die Gesellschaft zu zerstören, bevor es zu spät ist.

I asked Schmidt what people’s behavior would look like “if they understood that burning fossil fuels produces carbon dioxide, which causes global warming.” He replied, “People would start focusing on policies and processes that would reduce the amount of fossil fuels without ruining the economy or wrecking society.” Then he added, “I think, I hope! that people will get it before it’s too late.”

Satire oder Politik

In so manchen Fällen ist es echt schwierig, zwischen Satire und Politik unterscheiden zu können. In diesem Fall tun wir uns sehr schwer.

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady