Zwei Webseiten verbreiten im Moment typische Fake-News! Zum einen die Seite “http://freedomcrossroads.us/” und zum anderen die Seite: “http://thelastlineofdefense.org/”

- Sponsorenliebe | Werbung -

In den Berichten wird dem Nutzer vorgemacht, dass Monica Lewinsky (US-amerikanische Psychologin sowie Praktikantin des damaligen US-Präsidenten Clinton) verstorben sei. Dazu wurden zwei Bilder als Vorschaubilder verwendet, die dem Nutzer suggerieren sollen, dass es sich hierbei um Lewinsky handelt, was jedoch nicht stimmt. Auch wenn es sich um zwei verschiedene Webseiten handelt, so ist der Inhalt nahezu ident. Würde man sich die “Über uns” Seite als Leser ansehen, dann würde man erkennen, dass diese Seite bewusst Fakes verbreitet bzw. das es sich hierbei um Satire handeln sollte.

Es handelt sich um diese Beiträge:

image

Dieses Vorschaubild zeigt NICHT Lewinsky, sondern das Bild stammte aus dem Jahre 2011 und zeigt einen Ex-Polizisten aus New York, der seine Frau erschossen und getötet hatte. (Quelle)

image

“ABOUT US”

image

Die Seite selbst wird von einem gewissen Christopher Blair betrieben, dieser wiederum dürfte bereits bekannt dafür sein, dass er bewusst FAKE-NEWS veröffentlicht um Trump-Unterstütze zu täuschen. (Quelle)

Fazit:

Beide Webseite, so wirkt es, verwenden nahezu die selben Inhalte und dürften ins Leben gerufen worden sein, um Trump-Anhänger hinter das Licht zu führen. Trotz diversen Hinweisen darauf, dass es sich um einen Fake und / oder um Satire handelt, werden diese Berichte im Moment dennoch geteilt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady