Eine Facebookseite ruft auf, einen Terroristen zu “packen”. Diese Statusmeldung ist untermalt mit drei Bildern. Eines dieser drei Bilder erscheint jedoch vielen Lesern merkwürdig: sieht man dort den Comedian Bülent Ceylan abgebildet?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die folgende Statusmeldung mit dem Inhalt “Dieser Terrorist lebt in Deutschland bitte alle teilen damit der gepackt wird.” wurde am 28. Juli 2016 um 0:49 Uhr veröffentlicht:

image

Zu dieser Statusmeldung informieren wir kurz in den grundlegenden Fragen:

Woher stammen diese Bilder?

Die Bilder sind nicht besonders hoch aufgelöst und lassen daher Spekulationen zu, doch wenn man auf der Suche nach der Quelle der Bilder geht, wird man Abbildungen mit einer besseren Auflösung finden.

Die Bilder stammen aus dem arabisch-sprachigen Raum. Bereits im Oktober 2015 wurden sie auf der Webseite “mujremon.com”. Die Webseite gab zu dieser Zeit an, dass die gezeigte Person als Flüchtling getarnt in Hamburg angekommen sei. Die Angaben dieser Seite sind für uns nicht weiter prüfbar, werden daher auch nicht bewertet.

Kommen wir aber zu der entscheidenden Frage:


SPONSORED AD


Ist das Bülent Ceylan?

Hat da irgendwer ein Foto des Comedians genommen und in diesen Zusammenhang gesetzt? Nein. Legt man beide Personen nebeneinander, dann erkennt man durchaus unterschiede, auch wenn sich vom Typ her beide ähneln. Zudem stammen die Fotos aus dem arabischen Raum, warum sollte die ursprüngliche Seite Bülent Ceylan fälschlicherweise darstellen?

image

Aber speziell der Körperbau beider Personen unterscheidet sich dann deutlich. Der Artikel der Webseite “mujremon.com” erschien im Oktober 2015 wurde dementsprechend vorher aufgenommen. Wir haben daher zu Vergleichszwecken ein Foto aus dem September 2015 [1] von einem Auftritt Ceylans in einer Ausstrahlung von “Verstehen Sie Spaß?” vom 25.09.2015 hinzugezogen, auf dem man die körperlichen Unterschiede beider Männer erkennen kann.

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN