Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

An alle Nutzer, die gerade ihren Finger in der Nase haben –> sofort raus damit, es könnte nämlich gefährlich sein!

Das könnte man sich denken, wenn man folgenden Statusbeitrag auf Facebook zu sehen bekommt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Vorab: Natürlich kann sich was entzünden. Das kann aber beispielsweise auch passieren wenn man sich nun den Finger schneidet (gleicher Keim) oder an der Nagelhaut kaut.

Hast Du auch schön den Ton bei dem Video aufgedreht?  Denn neben dem lesbaren Alarmismus wurde auch schön ein deutlich hörbarer Alarrmton am Anfang eingebaut.

Was haben wir hier?

Wir haben hier einen Alarmismus: das alltägliche Nasebohren, welches bisher Millionen von Menschen überlebt haben, wird anhand eines möglichen Szenarios und Drastik zu einem potentiellen Katastrophenzustand stilisiert.

Das Video mit dem Nasebohren ist übrigens lediglich ein Beispiel, dazu noch ein eigentlich recht harmloses, denn hier kann man durchaus noch Schmunzeln.

Weiterlesen…

Wer mehr zu dem Thema Alarmismus wissen möchte-  oder wie man diesen erkennt, dann sollte man hier weiterlesen > Im Internet surfen ist LEBENSGEFÄHRLICH!
In diesem beleuchten wir folgende Punkte:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady