-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Bereits im Jahre 2016 sorgte ein Video auf Facebook für großes Aufsehen. Schon damals haben wir darüber berichtet. Dieses Video wurde nun abermals (März 2017) auf Facebook geteilt und abermals wird dazu aufgerufen, dass diese Mutter hinter Gitter gehört.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image
Screenshot: Öffentlicher Statusbeitrag auf Facebook

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

Facebook ihr könnt mich wieder Sperren oder was ihr auch Wollt. Und viele hier können mich wieder Anzeigen oder bei Facebook melden !!!

Ich Appelliere an jeden einzelnen dieses Video zu Teilen !!!! Diese Frau gehört ein für alle mal hinter Gittern !!! Mir fehlen einfach die Worte und ich könnte Heulen bei diesem Video !!!
Ich Wünsche mir nur noch, das diese Menschen gefasst werden !!! Einen Behinderten zu quälen ist eins der Schlimmsten Dinge die ein Mensch tun kann !!!!

Ich selbst habe einen Behinderten Bruder in der Familie !!!! Ich Explodiere vor Wut !!!

Das ist für mich genau so schlimm wie Mord !!!!

Bitte Teilen !!!!!

Was ist hier passiert?

Vorweg: Das Video stammte aus Brasilien und nicht aus dem deutschsprachigen Raum.

Das Video stammt aus dem Norden von Manaus (Brasilien) und die Peinigerin ist die Mutter des Opfers.

Auf der Webseite „Fato Amazonico“ wurde am 14.11.2016 ein Artikel zu diesem Vorfall veröffentlicht der am 18.11.2016 mit einem Update versorgt wurde.

Bis zu diesem Zeitpunkt war das Video scheinbar nicht in jeder Polizeidienstelle von Manaus bekannt. Auch den Vertretern der Menschenrechte war der Vorfall nicht geläufig.

Die Tat fand während eines Foto Shootings statt. Die Misshandlung wurde gefilmt und fand schlussendlich am 13.11.2016 seinen Weg in die sozialen Netzwerke.

Der junge Mann versuchte sich zu wehren!

Der junge Mann versuchte die Arme zu heben um sich gegen die Aggressionen der Mutter zu wehren.

Wir stellen uns die Frage welchen Sinn es macht ein Video von einer Misshandlung eines behinderten Menschen auf Facebook zu teilen und zum weiteren Teilen aufzurufen.

Warum?

Nun dafür gibt es mehrere Gründe, die auch für andere mit irgendwelchen Aufrufen geteilte Videos gelten:

  1. Keiner kann genau sagen WANN das Video aufgenommen wurde, also könnte der Aufruf „zu teilen, damit diese Person ihre gerechte Strafe bekommt“ hinfällig sein, weil diese Person bereits die entsprechende Strafe bekommen hat, oder gerade deswegen vor Gericht steht, demzufolge ist es nicht weiter nötig sie zu suchen.
  2. In diesem Fall stammt das Video nicht aus dem deutschsprachigen Raum, es ist also recht sinnfrei es hier empört zu posten, da außer betroffenen Klicks nichts generiert wird.
  3. Das Persönlichkeitsrecht des Behinderten wird eklatant missachtet, des Recht am eigenen Bild wird nicht nur durch den Videographen verletzt, sondern auch durch jeden der es teilt. Denn im Grunde ist auch das Teilen eines solchen Videos nichts weiter als ein privater Fahndungsaufruf und das steht in Deutschland unter Strafe.

Jetzt mag man mir entgegenhalten ich wäre herzlos und kalt.

Ich brauche keinen behinderten Bruder zu erwähnen, das schaffe ich mit meiner Behinderung in Personalunion, ich weiß sehr gut was Hilflosigkeit ist.

Für mich wäre es unerträglich zu wissen, dass ein Video um die Welt geht auf dem ich in irgendeiner Form malträtiert werde.

Auch mich berührt dieses Video, doch ich sehe nicht nur die Misshandlung, ich denke da auch an den Betroffenen und der will weder geschlagen werden, noch das irgendwelche Facebook Kasper (meine Meinung) landauf landab teilen, wie er misshandelt wird.

Euer Jens von „Ich sitze hier am Kopfende meines Tisches