- Sponsorenliebe | Werbung -

Manche Fotos, die man im Netz findet, zeigen derart absurde Szenen, dass man sie kaum glauben mag.

Wie zum Beispiel eine junge Frau, die Cannabis raucht, während sie einen Säugling stillt.

Nicht selten werden wir in solchen Fällen zu Rate gezogen, ob so ein Foto wirklich echt sein kann:

image

Quelle: Screenshot Mimikama

Dieses Foto ist ECHT!

Wer ist das und wieso macht sie das?

Diese Dame gelangte mit jenem Bild in etliche Medien, unter anderem auf “Network Ten”, einem der drei wichtigsten kommerziellen Rundfunkgesellschaften Australiens.

image

Quelle: Screenshot Mimikama

Zu sehen ist Kayla Marlowe, wie sie gerade an einer “Bong” zieht. Sie stammt aus Portland, Oregon. In dem U.S.-Bundestaat ist unter bestimmten Richtlinien der Konsum von Cannabis erlaubt.



Laut “Network Ten” stellte Kayla das Foto in eine Pro-Marihuana Gruppe auf Facebook mit dem Status: “Ich brauchte einen sicheren Ort, um dieses schöne Foto zu teilen” und erntete herbe Kritik für diesen Beitrag.

Aufgrund der Kommentare empörter User löschte sie den Facebook-Eintrag.

Fazit:

Das Foto ist echt und wurde in einer Pro-Cannabis Facebook-Gruppe geteilt.

Nachdem die Beitragserstellerin von anderen negativ kommentiert wurde, löschte sie den Beitrag.

Der Fall erschien in den Medien.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady