Klingenberg – Eine offenbar leblose Person löste am gestrigen Dienstagnachmittag (13.06.2017) gegen 16:15 Uhr einen Polizeieinsatz an der Bahnstrecke Heilbronn – Stuttgart auf Höhe Klingenberg aus.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Lokführer eines Güterzuges fuhr auf dem Gegengleis in Richtung Heilbronn und entdeckte hierbei eine am Boden liegende Person. Alarmierte Kräfte des Bundespolizeireviers Heilbronn, der Landespolizei sowie ein Notarzt und ein Rettungswagen trafen den augenscheinlich stark alkoholisierten, aber scheinbar unverletzten 55-jährigen Mann neben dem Gleis liegend an.

Er war bei Bewusstsein und ansprechbar. Neben ihm lagen eine fast vollständig geleerte Flasche Rum sowie zwei leere Bierdosen. Vor Ort stellte der Notarzt bei dem deutschen Staatsangehörigen keine Verletzungen fest. Für weitere Untersuchungen sowie aufgrund der starken Alkoholisierung wurde der Mann anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Durch die Streckensperrungen in der Zeit von 16:16 Uhr bis 16:56 Uhr kam es zu erheblichen bahnbetrieblichen Verzögerungen. Wie teuer diese betriebsstörende Handlung den Mann zu stehen kommt, bleibt abzuwarten.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady