Faktencheck: Müll im Park von "420-Event"

Faktencheck: Müll im Park von „420-Event“

Von | 23. September 2019, 13:48

Ein Foto zeigt Müll in einem Park – entgegen der Behauptung stammt der hinterlassene Müll aber nicht von Teilnehmern eines „Klimawandel“-Protests.

Es geht dabei um ein Foto, das im Moment auf Facebook mit der Aussage kursiert, es handle sich um die Hinterlassenschaften eines „Klimawandel“-Protests:

Screenshot by mimikama.at

Screenshot by mimikama.at

Aftermath of „Climate Change“ protests!

Der Faktencheck

Das Foto ist echt – der Müll wurde aber nicht von Teilnehmern eines „Klimawandel“-Protests verursacht.

Laut unseren Kollegen von Snopes, stammt die Aufnahme vom 20. April 2019 und wurde im Hyde Park (London) aufgenommen, und zwar nach einer „420“-Feier – dem „inoffiziellen Tag des Kiffens“.

Dies bestätigte auch der offizielle Twitter-Account der Royal Parks:

An diesem Tag hatten sich jedoch auch Mitglieder der Gruppierung „Extinction Rebellion“ für eine „Global Warming“-Rallye am nahegelegenen Marble Arch versammelt.

Die Verwirrung war perfekt, nachdem THTC (The Hemp Trading Company) das Foto in einem Facebook-Beitrag hochgeladen und Extinction Rebellion erwähnt hatte. Und zwar eigentlich als gutes Beispiel, da sie den Mist der „420er“ mit weggeräumt hatten.

Leser missverstanden das Posting jedoch und dachten, dass Extinction Rebellion für die Hinterlassenschaften verantwortlich gewesen seien.

Fazit:

Wir sehen hier den hinterlassenen Müll der Teilnehmer des 420-Events im Hyde Park.

Dieser wurde unter anderem durch die Hilfe von Extinction Rebellion aufgeräumt, die beim nahe gelegenen Marble Arch eine Rallye zum Thema „Klimaerwärmung“ abgehalten hatten.

Durch ein Missverständnis kursierte dann auf Social Media die Behauptung, Extinction Rebellion wäre für den Müll verantwortlich gewesen. Dabei hatten sie lediglich dabei geholfen, den Müll aufzuräumen, den jemand anderes verursacht hatte.

Weitere Quellen: AFP Fact Check

Das könnte dich auch interessieren: Stammt dieses Bild von einer Umweltdemo in Madrid?

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -