Es war im Jahr 2014, als wir das erste Mal darüber berichteten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Steigen die Temperaturen, dann wird nachstehender Text abermals veröffentlicht und es kommt erneut zu Anfragen an unsere Redaktion! Es handelt sich um Statusbeiträge auf Facebook, die als reine Textnachricht aber auch als Images veröffentlicht werden.  Es geht dabei um Motorradfahrer, welche in einem Stau weiterrollen und man sollte diese als Autofahrer hindurchschlängeln lassen. Auch wenn die Bitte noch so freundlich gestellt ist und die Argumente verständlich sind, müssen wir auf die Problematik hinweisen, denn das Hindurchschlängeln ist verboten. Zumindest in Deutschland. Anders jedoch verhält es sich in Österreich, der Schweiz und in den Niederlanden.

Der Statusbeitrag lautet:

Liebe Autofahrer!

BITTE habt dafür Verständnis wenn ein Motorradfahrer im Stau weiterrollen muss und lasst ihn durch. Damit zeigt ihr wahre Größe! Wenn er steht hat er Asphalttemperaturen von über 50°C unter den Füßen, die pralle Sonne auf Helm und Kleidung sowie einen bis über 130°C heißen Motor in Kniehöhe unter sich.
Einfach weiter Rechts bzw. Weiter Links fahren und er kann passieren.

Danke!

Auch wenn die Bitte noch so freundlich gestellt ist und die Argumente verständlich sind, müssen wir auf die Problematik hinweisen:

image

Das Hindurchschlängeln ist verboten

Zumindest in Deutschland, hier ist der Gesetzestext eindeutig ( §5 Abs.1 StVO ). Praktisch gesehen stellt vor der StVO dass Hindurchschlängeln im Stau ein unzulässiges Überholen von Rechts dar, als welches es auch geahndet werden kann. Ferner wird auch der seitliche Mindestabstand beim Überholen leicht unterschritten.

Rechtsseitig darf man nur in ganz bestimmten Fällen an Fahrzeugen vorbeifahren, zum Beispiel dann, wenn sich in mehreren Fahrstreifen Fahrzeugschlangen gebildet haben, darf rechts schneller als links gefahren werden, sowie wenn im linken Fahrstreifen eine Kolonne steht oder mit höchstens 60 km/h fährt, darf auf dem rechen Fahrstreifen mit einem Geschwindigkeitsunterschied von maximal 20 km/h mehr überholt werden.

Die Möglichkeit, nun ganz links zu überholen, um dem unzulässigen Rechtsüberholen zu entgehen, wird von Verkehrsexperten abgewiesen. Auch wenn diese Variante legal ist, so bleibt zu wenig Platz für den Überholvorgang und es ist daher wesentlich riskanter, auf der linken Spur links zu überholen.

Auch die Standspur ist, falls nicht anders ausgeschildert, nicht der richtige Weg zum Vorankommen im Stau

Ein Blick in andere Länder zeigt, dass es dort andere Gesetze gibt.

In Österreich:

In Österreich sieht die Situation wieder ganz anders aus. Hier ist es, unter gewissen Umständen gestattet, in einem Stau vorzufahren. Ein interessanter Text zu dem, was legal und was illegal zu dem Thema in Österreich ist, findet sich auf der österreichischen Seite Bikerwelt.

In der Schweiz:

In der Schweiz gilt es im übrigen wie in Deutschland: das Vorfahren/Schlängeln in Staus auf der Autobahn ist verboten.

In den Niederlanden:

In den Niederlanden darf man in einem Stau mit einem Bike sich durchschlängeln, solange die Geschwindigkeit zwischen Autos und Bike NICHT 10 km/h überschreitet. Wenn die also stillstehen, darf auch das Bike nur 10 km/h fahren, wenn die Autos 30 km/h unterwegs sind, darf das Bike 40 km/h fahren.
Das Warnblinklicht ist übrigens gesetzlich dann nicht vorgeschrieben. Siehe: Infopolitie.nl

-Mimikama unterstützen-