Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Bad König – Mit ihren Walkingstöcken konnte eine 63 Jahre alte Frau aus Bad König einen Mann vertreiben, der sie am Sonntag (1.10.2017) im Wald angegriffen hat.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Auf der Nordic Walking Strecke von Bad König in Richtung Kimbach, Bereich des Gesundheitsbrunnens, wurde die Frau gegen 12.45 Uhr zunächst von einem Mann zu Fuß überholt, der einige Meter entfernt Sportübungen durchführte. Als die Nordic Walkerin den Mann wieder passieren wollte, griff dieser die Frau unvermittelt an den Hals. Mit den Stöcken konnte sie sich erfolgreich wehren, so dass er von ihr abließ und im Wald in Richtung Momart verschwand.


Beschreibung

Der schlanke Angreifer ist etwa 50 Jahre alt und hat sehr kurze graue Haare. Zum Tatzeitpunkt war der etwa 1,72 Meter große Mann mit einem grauen Kapuzenpullover und einer Jeanshose bekleidet.

Das Waldgebiet war zur Tatzeit belebt.

Andere Spaziergänger und Sportler sowie ein Radfahrer, der mit der 63-Jährigen noch gesprochen hat, sind wichtige Zeuge für die Polizei. Sie werden dringend gebeten, sich mit dem zuständigen Fachkommissariat (K 10) in Erbach in Verbindung zu setzen. Telefonisch sind die Beamten unter der Rufnummer 06062 / 953-0 zu erreichen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady