Im Moment wurde auf Facebook ein Statusbeitrag Tausende Male geteilt. Es handelt sich um eine Warnung für Hundebesitzer.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Wortlaut:

Vorhin in der Tierklinik gesehen!! Passt beim Unterschleissheimer See auf! Die letzten Jahre waren dort immer wieder giftköder und nun vergiftete Pfützen!

image

Viele User senden uns zu diesem Beitrag diverse Anfragen zu.  Auch andere User hinterfragen des Statusbeitrag:

image

ich wüsste schon auch gerne, was da dran ist. Nirgendwo sonst kann man darüber lesen. Zumindest habe ich nichts gefunden. Um so eine Aussage zu treffen, dass Pfützen mit Säure versetzt sind, muss das doch jemand untersucht haben. Schon komisch.

Angeblich wurde diese Information in der Tier-Klinik Mintraching veröffentlicht!


SPONSORED AD


Wir haben nachgefragt….

Der Aushang hing letzte Woche (KW 17) in besagter Klinik! Die Klinik selbst wurde von „Kunden“ darauf aufmerksam gemacht, dass sie wiederum von anderen gehört haben, dass die Pfützen erneut mit Säure versetzt worden seien und angeblich seien Hunde daran verstorben.

Die Aussage beruht also im Moment auf Hörensagen sowie dem Stille-Post-Prinzip.

Eine offizielle Bestätigung gibt es hierzu weder von Polizei, der Feuerwehr, noch von anderer Stelle !

Der Aushang wurde bereits wieder entfernt!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady