OranienburgEin neunjähriger Junge informierte Sonntag gegen 13.15 Uhr die Polizei über den Notruf darüber, dass er und seine drei Freunde im Alter zwischen neun und 13 Jahren durch einen unbekannten Mann sowohl mit einer Eisenstange geschlagen, als auch mit einer Glasflasche beworfen wurden. Weiterhin soll dieser die Kinder bedroht und beleidigt haben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Vor Ort gaben die Kinder dann zu, dass sie dem Mann zunächst eine Zeitung wegnehmen wollten. Der verärgerte Mann warf anschließend eine Schnapsflasche in Richtung der Kinder, ohne diese zu treffen. Dabei soll er beleidigende Äußerungen getätigt haben. Daraufhin ergriffen zwei der Kinder nacheinander eine Eisenstange und schlugen damit den Mann, bis dieser den Kindern die Stange entreißen konnte.

Der Mann soll dann mit der Eisenstange den Neunjährigen geschlagen haben. Der Junge erlitt ein Hämatom. Der Mann konnte durch die Beamten nicht mehr festgestellt werden. Die Kinder wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben, der Neunjährige wollte sich mit seiner Mutter in ärztliche Behandlung begeben. Die Kripo ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady