Neukirchen-Vluyn – Am Freitag, gegen 07.30 Uhr, wählte eine zunächst unbekannte Person eine Notrufnummer und gab vor, ein Verbrechen begehen zu wollen. Nach Schilderung des Anrufers musste von einer ernsthaften Lebensgefahr für ein Kind ausgegangen werden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Ermittlungen der Polizei führten zunächst zu einer Wohnung in Neukirchen-Vluyn, in der Spezialeinsatzkräfte an der Andreas-Bräm-Straße einen 20 Jahre alten Neukirchen-Vluyner vorläufig festnahmen. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde dessen Identität missbräuchlich benutzt. Der Tatverdacht gegen den jungen Mann konnte somit schnell ausgeräumt werden.

Im weiteren Verlauf des Nachmittages gelang es den Spezialkräften, zwei weitere Neukirchen-Vluyner im Alter von 17 und 20 Jahren vorläufig festzunehmen. Beide missbrauchten gemeinschaftlich den Notruf und lösten damit den notwendigen Polizei-und Rettungseinsatz aus.

Wer mutwillig eine Notlage oder ein Verbrechen vortäuscht, muss die Kosten für den Einsatz und die notwendigen Maßnahmen der Polizei und der Rettungsdienste tragen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Wesel 3701799 & Kreispolizeibehörde Wesel 3703177

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady