Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Eine Behauptung aus dem südamerikanischen Raum schwappt langsam nach Europa: die “Minions” seien eine Erfindung der Nazis gewesen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: FAKE

Ebenso würde sich die Gestalt der gelben Figuren von realen, unmenschlichen Versuchen an jüdischen Kindern ableiten. Zum Beweis dieser These gibt es natürlich auch ein Foto:

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Der Klartext im Spanischen:

Sabia usted que „minioms“ era el nombre con el que se denominaba a los niños judios que adoptaban los cientificos nazis para hacer experimentos con cyclon -b el mismo componente gaseoso usado en las camaras de gas de sobibor… (información falsa, esto fue editado con el fin de evitar más ataques cardíacos).

Hier wird behauptet, dass das Wort “Miniom” die Bezeichnung der Nazi-Wissenschaftler für jüdische Kinder gewesen sei, an denen sie Experimente mit Zyklon B (Kampfgas zur Massenvernichtung) ausübten.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Alles Fake!

Was auf diesen Bild zu sehen ist, sind natürlich keine Vorläufer der Minions, es sind auch keine jüdischen Kinder oder Nazis. Was hier zu sehen ist, ist mit Hilfe von Suchmaschinen unter dem Begriff “Hall and Rees Submarine escape apparatus” ohne Probleme zu enthüllen:

image
(Screenshot: Pinterest)

Es handelt sich um ein Foto, welches 1908 aufgenommen wurde und die Mannschaft des U-Bootes HMS c7 zeigt, welche diese Notanzüge mit dem Namen “Hall and Rees Submarine escape apparatus”. Diese Anzüge wurden konzipiert, um in Not geratenen U-Boot Mannschaften den Ausstieg aus dem U-Boot zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen zu diesem Notanzug gibt es auf therebreathersite.nl .

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady