Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Oktober 2017: Seit wenigen Tagen macht ein Statusbeitrag die Runde, der viele Nutzer auf Facebook verwundert!

- Sponsorenliebe | Werbung -

In diesem Statusbeitrag heißt es u.a: “Der Chip erzeugt Krebs in 4 Monaten” oder aber “Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert. Beschreibung: Allen Neugeborenen wird ab dem Jahr 2018 ein Mikrochip implantiert. Komplette Versklavung, komplette Kontrolle. Allen Babys wird im Jahr 2018 ein Mikrochip unter der Haut implantiert. Somit werden alle Systemkonform gehalten. Sollte jemand eine andere Meinung haben, oder sich nicht Systemkonform verhalten, so wird der Chip ausgeschaltet. Folge: Kein Geld, keine Reisen, keine Privatsphäre, komplette Überwachung. Wie Tiere von der globalen Finanz Mafia als Nutzvieh gehalten. Schöne New Welt Order.”

 

image

image

Faktencheck

Bereits seit dem Jahre 2014 berichten wir immer wieder über die Mikrochip-Falschmeldungen auf Facebook. Überhaupt dann, wenn es um den oben angeführten Artikel mit der Überschrift: “ENDLICH: EU-Standard-Chip EPS ersetzt Personalausweis” geht.

Wer hat diesen Artikel eigentlich geschrieben?

Es war die *Trommelwirbel* NEUE WELTPRESSE. Diese hat den Bericht im April 2014 veröffentlicht.

image

WTF? NEUE WELTPRESSE?

image

NEUE WELTPRESSE:  Ist das hier Satire oder sowas? Ja, absolut. Es gibt keine Ausnahme. Alle Beiträge auf dieser Seite sind frei erfunden und erlogen. Es dient ausschliesslich der Belustigung und Unterhaltung unserer Leser.
Wer das hier alles ernst nimmt und glaubt, sollte sich dringend untersuchen lassen und den Verlust des Gehirns der Bundesprüfstelle für Dumme melden.

So und nun sagen wir mal nichts mehr zu diesem Thema außer: “Der Chip soll in meinen Körper rein”?

alu0

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady