Es gibt jedoch noch die Möglichkeit, dass die Aussage zu diesem Bild stimmen könnte: vielleicht gibt es ja in Indonesien ein kleines Dörfchen, dass “Tirol” heißt. Vielleicht leben in diesem Dörfchen ja auch Migranten, die aus Nordafrika kommen und den Hund angezündet haben. Aber vielleicht hat auch einfach wieder jemand ein Bild genommen und einen Text dazu erfunden.


SPONSORED AD

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Es geht um das folgende Bild, zu dem Behauptet wird, es handle sich um Nordafrikaner, die in Tirol leben und dort einen Hund angezündet hätten. Man kann im Vorfeld zu dieser Statusmeldung bereits sagen: das Bild wurde NICHT bearbeitet, die Aufnahme ist zumindest echt.

image

Die Statusbeschreibung, welche dieem Bild nun zugefügt wurde, ist jedoch kompletter Unsinn:

Nordafrikanische migranten grillen in Tirol zum Spaß einen lebendigen Hund !
Und fotografieren dieses traurige Schauspiel dann auch noch !!

Tirol – ein Dorf in Indonesien?

Das Bild stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus Indonesien und wurde dort in der Nähe von Jakarta. Wir haben geschaut: dort gibt es kein Tirol. Der Ort, in dem sie sich befinden heißt “Tange” Wir haben auch geschaut: bei den Männern auf dem Bild handelt es sich nicht um Nordafrikaner, sondern um Indonesier. Da sie sich in ihrem eigenen Land befinden, kann man auch nicht von “Migranten” sprechen.

Das Bild stammt aus dem Frühjahr 2015. Es stammt von der Facebookseite eines jungen Indonesiers (mittlerweile auf seinem Profil gelöscht). Dort gab es mehrere Bilder aus verschiedenen Perspektiven, so dass man davon ausgehen kann, hier den Ursprung gefunden zu haben.

Diese Bilder erregten bereits im Juni 2015 größeres Aufsehen und wurden von vielen Stellen verurteilt: Tierschutzverbände wendeten sich an den “Arbeitgeber” des jungen Mannes, der zu dem Zeitpunkt Soldat war.

Ein Blog veröffentlichte weitere Bilder dieser Szene, welche aus dem Facebookprofil des Mannes stammten (Vorsicht! Explizite Bilder [1]) und bei denen man sieht, dass sie den Hund am Ende zu einer Mahlzeit verarbeiten.

Indonesien und Hunde

Kein Einzelfall: Hunde und Katzen werden auf indonesischen Märkten oftmals zum Verzehr verkauft. Die Dailymail berichtete darüber im September 2015 [2]. So heißt es in dem Artikel, dass es in Indonesien legal ist, Hunde zu essen.

  • Tens of thousands killed every year to supply the country’s dog meat trade
  • Eating dogs is legal in Indonesia but citizens are appalled at their treatment

Und was soll dieses Bild nun mit diesem Untertitel?

Nu ja, die Beschreibung, es handle sich um nordafrikanische Migranten in Tirol, ist eher in den Bereich einer Lüge anzusiedeln, welche zum einen eine Hassstimmung aufbauen soll, zum anderen aber auch das Bild des unterentwickelte Flüchtlings aufbauen soll, der sich wie ein Tier benimmt.

-Mimikama unterstützen-