Artikelbild Von JStone / Shutterstock.com

Mit was wir uns so täglich abkämpfen („Michelle Obama ist ein Mann“)

Von | 3. Oktober 2019, 10:33

Es ist immer wieder spannend, welche Anfragen bei uns hereinrauschen. Und was die Menschen so bewegt. Schrumpfen Radieschen im WLAN? Ist Merkel ein Echsenmensch oder Michelle Obama ein Mann?

Gerade letztere Anfrage ist an Irrelevanz kaum zu überbieten und stellt eine völlig unwichtige Verschwörungstheorie dar. Doch es gibt diese Theorie, dass Michelle Obama ein Mann sei.

Wir mussten heute tatsächlich erneut feststellen, dass diese Theorie noch immer unterwegs ist. Wir haben uns bereits vor ca. 3 Jahren (so glaube ich) den Kopf zerbrochen, was man dazu schreiben kann.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: The Return of the Zipfelmännchen 

Und auch heute plagt es uns wieder, wass macht man mit einer Verschwörungstheorie wie dieser? (Übrigens, der Mann den ihr in dem folgenden Video hört, ist Christian Anders)

Es handelt sich bei diesem Video um einen Re-Upload eines Videos, welches Schlagersänger Christian Anders am 18.04.2014 auf seinem YouTube Kanal veröffentlichte.

Es waren übrigens seinerzeit mehrere Videos, mit denen Anders aneckte und die entsprechend auch eine Erwähnung in den Medien fanden. Die Berliner Zeitung schrieb im November 2015 über Anders (vergleiche):

Der Schlagersänger Christian Anders hetzt auf seinem YouTube-Kanal gegen Flüchtlinge und verharmlost Seuchen. Und dann hat er noch eine Theorie zu Michelle Obama.

- Werbung -

Und nun?

Im Gegensatz zu der Forderung im Video wollen wir NICHT den Uterus von Michelle Obama sehen, sondern nehmen die These hin als das, was sie ist: eine Verschwörungstheorie.

Für weitere Recherchen rufen wir in die Richtung der KollegInnen vom goldenen Aluhut: „Kottan, übernehmen sie“! Wir indes lehnen uns ein wenig zurück und lauschen zur Entspannung dem Tipp des Kollegen aus der Musikredaktion und widmen uns dem nächsten Thema aus unseren Nutzeranfragen:

Artikelbild Von JStone / Shutterstock.com

P.S.: Und wie kommt Uwe nun nach Wien?

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -