Anhand des Bildes mit dem Statustext “Asylantrag abgelehnt. Jetzt wieder Harnstrahlmessung in Timbuktu. All you need is Strom.” auf der Facebookseite “Elmar Hörig” werden wir an dieser Stelle beispielhaft eine Quellanalyse ausführen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Ausgangslage: auf der Facebookseite des umstrittenen [1] Radio- und Fernsehmoderators Elmar Hörig findet sich ein Bild eines Mannes, der auf die Gleise einer U-Bahnlinie uriniert. Diese Darstellung animierte Hörig zu der humorvollen Beschreibung “Asylantrag abgelehnt. Jetzt wieder Harnstrahlmessung in Timbuktu All you need is Strom

image
(Screenshot: Facebook)

Zunächst: das Bild ist kein Fake. Es handelt sich um keine Bildbearbeitung, sondern um die echte Aufnahme eines Mannes, der auf die Gleise uriniert. Was jedoch nicht ansatzweise passt, ist die getriggerte Beschreibung: eine Rückwärtssuche des Bildes zeigt, dass wir uns hier außerhalt Europas befinden.

Dieses Bild wurde bereits am 04. Dezember 2016 auf R3dd.it diskutiert, eine einfache Suche über die Bildersuche bei Google brachte folgenden Verweis auf R3dd.it (Link). An dieser Stelle auch das Vollbild.

Toronto!

Nun gilt es jedoch zu verifizieren, ob es sich wirklich um Toronto handelt oder das Foto vielleicht doch an einer anderen Stelle aufgenommen wurde. Ein Anhaltspunkt an dieser Stelle bildet das schwer lesbare Stationsschild im Hintergrund, welches eine weiße “2” in einem grünen Kreis anmuten lässt. Daneben ein zweizeiliger Text, die obere Zeile mit größerer Schrift.

image

Mit diesen Hintergrund suchen wir nun auf Google mit den Begriffen “Totonto sub Line 2” [2] und bekommen sehr konkrete Ergebnisse, darunter auch ein deutliches Schild einer Tafel der Linie 2. Mit diesem Parallelverweis können wir verifizieren: ja, das obere Bild beinhaltet ein Stationsschild der 2 in Toronto.

image

Mehr noch: vergleicht man das Vollbild der Station mit dem Vollbild des urinierenden Mannes, erkennt man deutliche gleichartige Merkmale im Stationsdesign, welches keinen Zweifel mehr offen lässt. Ja, es handelt sich um Toronto, Kanada. Die genaue Station lässt sich aus der Entfernung leider nicht mehr erkennen, jedoch wurden wir durch einen Leser darauf aufmerksam gemacht, dass es scih hierbei mit hoher Wahrscheinlichkeit um die St. George Station handelt (Vergleichsbild).

Warnhinweis!

Das Urinieren auf Gleise kann in der Tat sehr gefährlich sein. Neben der möglichen Anzeige und/oder einem Bußgeld kann das Urinieren auf Gleise auch eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Viele U-Bahnen beziehen ihre Energie über sogenannte Stromschienen, zu denen man jeden Kontakt vermeiden sollte.

-Mimikama unterstützen-