Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Zimmern ob Rottweil – Am frühen Mittwochmorgen, gegen 05.20 Uhr, ist ein Filialleiter eines Getränkemarktes in der Raiffeisenstraße von einem unbekannten Mann angegriffen und bei einem folgenden Gerangel mit einem Messer verletzt worden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Filialleiter war zur genannten Zeit im angebauten Leergutlager des Marktes mit der Bereitstellung von Leergutpaletten beschäftigt. Der Markt selbst war noch geschlossen. Als der 52-Jährige die letzte Palette hinausschob, betrat eine unbekannte männliche Person wortlos das Lager und griff den Filialleiter körperlich an.

Während des Gerangels zog der Unbekannte ein Messer und verletzte den 52-Jährigen. Zudem schlug der Angreifer noch mehrfach auf den am Boden kauernden Mann ein. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Verletzte begab sich in den angrenzenden Markt und verständigte die Polizei. Ein Motiv für das Handeln des Täters ist nicht nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht erkennbar, eine Raubabsicht dürfte aufgrund der Vorgehensweise jedoch auszuschließen sein. Der Verletzte wurde zur ärztlichen Versorgung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.


Beschreibung des Täters

Vom Filialleiter konnte der unbekannte Täter als etwa 1,60 Meter groß, männlich, leicht korpulent beschrieben werden. Der Unbekannte war zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen Jacke und einer Mütze bekleidet.

Die Kriminalpolizei Rottweil hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht nun dringen Zeugen.

Personen, die in den frühen Morgenstunden des Mittwochs verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Raiffeisenstraße gemacht oder in Zimmern ob Rottweil die beschriebene Person gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Rottweil (Telefonnummer 0741 477-0) in Verbindung zu setzen.

Quelle:Polizeipräsidium Tuttlingen

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady