Visual Messaging und die Einführung von hochauflösenden Fotos im Messenger

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Facebook rüstet den Messenger auf und informiert im eigenen Newsroom: Die Kommunikation über Messenger ist schon lange nicht mehr nur an Texte gebunden, sondern visuelle Botschaften als eine Art universelle Sprache sind viel emotionaler und ausdrucksvoller. Egal, worüber man im Messenger kommuniziert – einen kürzlichen Urlaub, ein tolles Essen in einem neuen Restaurant, ein neues Familienmitglied oder den ersten Schneetag des Jahres – der Austausch von Fotos unserer Erlebnisse erweckt unsere Gespräche zum Leben.

Facebook hat daher die visuelle Kommunikation mit dem Messenger für die Nutzer weiterentwickelt. Deshalb kann man jetzt Fotos im Messenger mit einer Auflösung von 4K senden und empfangen, bzw. mit einer Auflösung bis zu 4.096 x 4.096 Pixel pro Bild. Das entspricht laut Facebook der höchsten Qualität, die viele Smartphones unterstützen. Als Anlass für diese Entwicklung gibt Facebook an, dass Nutzer des Messengers das Bedürfnis haben, hochauflösende Fotos im Messenger zu senden und zu empfangen. Wenn man nun bedenkt, dass in jeden Monat mehr als 17 Milliarden Fotos über Messenger versendet werden, dürfte die Verbesserung der Auflösung gar keine schlechte Idee sein.

Laut Facebook werden die Bilder mit der höheren Auflösung genauso schnell zugestellt.

Wie sich diese Veränderungen auswirken, zeigt Facebook im Newsroom mithilfe eines direkten Fotovergleichs. Hier gibt es ein paar Beispieldarstellungen, wie Fotos mit den verschiedenen Auflösungen im Messenger aussehen. So beispielsweise ein Foto von einem Strand in Sydney: Auf der rechten Seite die 4K-Auflösung, welche bei einer Vergrößerung entsprechend schärfer und klarer ist, so dass man jedes Detail sehen kann.

Ebenso ein Blick auf den Qualitätsunterschied zu enem Foto der Brooklyn Bridge…

Oder auf einer Szene aus Paris:

Oder in einem Park in London.

Um Fotos in 4K-Auflösung zu versenden und freizugeben, muss man zuerst die Messenger-App aktualisieren. Man sollte sicherstellen, dass man die neueste Version der App hat. In der App öffnet man dann einen Chat und und tippt auf das Kamera-Symbol. Nun wählt man ein Foto aus, tippt auf Senden, und die Person, mit der man kommuniziert, erhält das hochauflösende Foto.

DIe 4K-Auflösung wird nun sowohl auf dem iPhone, als auch auf Android für Nutzer in den USA, Kanada, Frankreich, Australien, Großbritannien, Singapur, Hongkong, Japan und Südkorea ausgerollt. Für die kommenden Wochen wird geplant, die 4k-Auflösung in weiteren Ländern einzuführen.

Mit dieser Veränderung will Facebook natürlich bewirken, dass  Nutzer weiterhin den Messenger verwenden, um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Info zu den Vergleichsbildern:

Die Bilder auf der linken Seite wurden reproduziert, um die vorherige Standardauflösung bei 2K wiederzugeben. Die Bilder auf der rechten Seite spiegeln die neue Standardauflösung bei 4K wieder.

-Mimikama unterstützen-