-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Seit Wochen schwirrt ein Statusbeitrag auf Facebook herum. Wir haben bereits Anfang Januar 2014 einmal eine Umfrage auf Facebook gestartet ob dies noch anderen Nutzern passiert ist.

Um diesen Statusbeitrag geht es (1:1 Kopie)

image

An alle Eltern!
Meine 12jahre alte tochter wurde von einem fremden per whatsapp belästigt. Diese Person nennt sich“Ömer“ und behauptet eure Tochter zu kennen. Er hat di Nummer +41 76xxxxx . Bitte teilt diese nachricht so oft wie möglich, damit solche spinner keine chance haben!!!!!
Danke an alle die diese nachricht teilen.

Außer diesen Facebook Eintrag gibt es keine Infos im Netz zu dem Inhalt oder zu der Nummer.

Wir haben die Erstellerin bereits 2x angeschrieben und folgendes gefragt:

Nachricht am 4.1.2014 /10:59 Uhr

Hallo XXX! Ich bin vom Verein „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch“ Wir betreiben auf Facebook eine Seite, die sich „Zuerst denken-dann klicken“ nennt. Wir bekommen Hunderte Anfragen zu deinem Beitrag hier: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=XXXXXXXXXXXXXX

Wir haben dazu ein paar fragen. Es wäre nett, wenn du uns diese beantworten könntest!

1) Ist der Beitrag von DIR- oder hast du diesen nur von jemanden anderen geteilt?
2) Warst du bei der Polizei bzw. hast du diesen gemeldet?
3) Hast du noch diese WhatsApp Nachricht und könntest du uns diese ggf. per Screeshot übersenden?

Bei Fragen kannst du mich gerne direkt HIER oder per E-Mail kontaktieren!

Grüße Tom
tom@mimikama.at
http://verein.mimikama.at
www.mimikama.at
www.facebook.com/fakepostings

Ihre Antwort: KEINE ANTWORT

Nachricht vom 21.2.2014 / 19:52 Uhr

Hallo XXX!
Wir haben dich am 4.1.2014 schon einmal angeschrieben!
Wir sind von www.facebook.com/fakepostings und es geht um deinen Beitrag hier: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=XXXXXXXXXXXXXX

Kannst du uns sagen was da genau passiert ist?
Im Übrigen hast du sehr viele Einträge auf deiner Pinnwand geteilt / veröffentlicht die nicht stimmen so wie z.B. “Nimm keine Freundschaftsanfrage von Moritz Häupl an” usw.

Wäre fein, wenn du uns diesmal antworten würdest. Denn dein Beitrag hört sich an wie ein Kettenbrief.
Was hat denn eigentlich die Polizei dazu gesagt?

Grüße vom ZDDK Team
Tom www.mimikama.at

Ihre Antwort: NOCH KEINE

Sobald wir eine Info bekommen, werden wir diesen Bericht aktualisieren.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady