Wir können hier einen Trend beobachten: neuerdings machen Malware-Mails einen auf vertraut und Kumpel.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Warnung

Bereits gestern lag uns eine massenhaft versendete Mail vor, in der ein vertraulicher und freundschaftlicher Ton zu lesen war. “bin leider gerade erst nach Hause gekommen. Anbei die geänderten Formulare Eurer Steuererklärung.” konnte man dort lesen, so als ob hier eine völlig selbstverständliche Mail geschrieben wurde. Nach diesem Prinzip arbeitet auch die heute aufgetauchte Mail:

image

Der Inhalt dieser Mail im Klartext lautet:

Hallo ,

endlich:) Anbei die Rechnung von Juli. Ich hoffe, im Studio ist alles gut.

Liebe Grüße

Waldemar Walter

Auch in dieser Mail steckt die eigentliche Gefahr im Anhang: eine Datei Namens “invoice-[ZAHL]” im .doc Dateiformat ist eine Malware.


SPONSORED AD

Verschiedene Versionen!

Wie auch bei der verwandten Version mit der Steuererklärung gehen wir bei der “im Studio ist alles gut” Mail davon aus, dass auch diese Varianten haben kann. Höchstwahrscheinlich wird der erwähnte Name in der Mail unterschiedlich ausfallen können.

Allgemeine Trojanerwarnung

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe oder .js), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind.

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterischste alle ist Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .exe/ .js
Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!) , sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.

2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv. Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate

Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky

-Mimikama unterstützen-