Gebar ein Schwein ein menschliches Baby?
Gebar ein Schwein ein menschliches Baby?
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Auf Facebook findet sich ja so manche Schweinerei. In diesem Fall kann man das sogar wörtlich nehmen: Ein Schwein soll einen Mensch-Schwein-Hybriden geboren haben. Konnte sich da ein Bauer nicht zurückhalten oder steckt was anderes dahinter?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Jener Facebook-Beitrag mit diversen Bildern des Hybriden und sogar einem Video wird derzeit stark geteilt:

Screenshot: Facebook
Screenshot: Facebook

Auch diverse andere Seiten verteilen die Bilder und wissen darüber anscheinend auch noch, dass das Mischwesen kurz nach der Geburt starb.

Screenshot: Facebook
Screenshot: Facebook

Wir setzen da noch was drauf: Dieses Baby ist mittlerweile verkauft worden! Ja, wirklich! Tatsächlich konnte man es kaufen, und zwar auf der Verkaufsplattform Etsy.

Screenshot: Etsy
Screenshot: Etsy

Das ist ja Wahnsinn!

Ja. Wahnsinn. Wahnsinnig gut aus Silikon hergestellt. Lesen wir doch mal die Beschreibung des Artikels:

„Auf dieser Seite finden Sie meine einzigartigen Stücke aus meiner Fantasie in Silikonpaste komplett von mir geschnitzt laira maganuco

Dieses Stück und eine Reihe von Silikonen Kunst und andere Details in Silikonpaste ist ein Essig- Silikon in der Modellierung durch eentre Körperprozess und Kopf Silikon super weich Platin macht ein Stück und in einem wiederholbaren Genuss für Liebhaber und Sammler der Gattung Paste hergestellt sind .“

Es handelt sich also um kein echtes Baby, sondern um eine Silikonfigur!

Die italienische Künstlerin Laira Maganuco stellt diese Mischwesen aus Silikon und anderen Materialien her und verkauft sie auf Etsy.

 

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady