Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Blankenfelde-Mahlow Aus bisher unbekanntem Grund kam es  am Montagabend in einer Drogeriefiliale zur Entzündung zweier Kleinpackungen mit Batterien. Kurz darauf gab es auch einen Knall am Batteriestand.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die brennenden Batterien wurden sofort durch Mitarbeiter der Verkaufseinrichtung aus dem Kundenbereich herausgebracht. Trotzdem waren die aus den Batterien austretenden Dämpfe und die Rauchentwicklung so stark, dass insgesamt 17 Kunden und Personal über Atemwegsbeschwerden klagten. Es waren mehrere Rettungswagen und Notärzte im Einsatz.

Alle 17 Personen, darunter drei Kleinkinder im Alter zwischen zwei und fünf Monaten wurden in Krankenhäusern untersucht und behandelt oder hatten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Beamte des Kriminaldauerdienstes und der Kriminaltechnik untersuchten noch am Montagabend den Ereignisort. Von dem Brand waren lediglich die beiden Kleinpackungen Batterien betroffen, keine anderen Einrichtungsgegenstände.

Die Ergebnisse der Spurensicherung müssen nun ausgewertet werden. Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob ein Straftatverdacht vorliegt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Brandenburg