Im Moment häufen sich die Anfragen zu einem Statusbeitrag auf Facebook, auf dem man einen Mann erkennen kann, der den “Stinkefinger” in die Kamera hält.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nutzer fragen bereist bei uns an. Wie z.B.

image

Habe diesen geteilten Link heute schon mehrmals gesehen.
Keine Ahnung ob sich diese Geschichte wirklich so zugetragen hat …. Datenschutz rechtlich ist es meiner Meinung nach schon seht bedenklich, da die Person am Bild genau zu erkennen ist.

Und dem ist so. Die Gesichter beider Personen sind hier zu erkennen. (Wir haben diese hier nun bewusst verpixelt), Das Veröffentlichen solcher Bilder ist rechtlich nicht zulässig!

image

Um was geht es?

Angeblich wäre es bei McDonalds Ansfelden in OÖ zu einer wüssten Beschimpfung und Diskussion gekommen.


SPONSORED AD


Was sagt Mc Donalds Österreich zu diesem Vorfall?

Auf der Facebook-Seite wird Mc Donalds immer weder, durch User, auf den Beitrag aufmerksam gemacht:

image

Liest man die Kommentare und Antworten durch, dann kann man erkennen, dass es sich um keinen Fake handelt und das McDonalds immer wieder folgendermaßen antwortet:

image

image

image

Betroffener meldet sich auf Facebook!

Sieht man sich die Kommentare auf der McDonalds Facebook-Seite an, dann kann man immer wieder erkennen, dass sich der Betroffene Kunde hier mit einem öffentlichen Kommentar zu Worte gemeldet hat.

image

Letzter Absatz:

Die Privatsphäre des Posts wurde mittlerweile angepasst und wir alle wissen dass es auch viele engagierte und freundliche Mitarbeiter bei McDonald’s gibt.

Auch wenn der Nutzer die Privatsphäre angepasst hat, so wurde der Stein ins rollen gebracht.

Das Problem welches hier sich gerade stellt ist, dass Facebook-Nutzer das Bild SPEICHERN und dann erneut bei MC DONALDS hochladen. Sprich, das Bild verschwindet nun auch nicht aus dem Netz, denn auch wenn der Ursprungsbeitrag gelöscht wird, ist das Bild noch immer vorhanden.

Selbstverständlich ist es so, dass so ein Verhalten /des Mitarbeiters) nicht zu dulden ist…

Selbstverständlich ist es so, dass so ein Verhalten nicht zu dulden ist, wenn es sich so abgespielt hat, was wir hier einmal annehmen, denn sonst hätte McDonalds nicht so reagiert, aber durch die immer wieder erneute Veröffentlichung des Bildes wird hier das Persönlichkeitsrecht verletzt.

Nicht umsonst gibt es Gesetze die Verdächtige schützen, Selbstjustiz verbieten, Rufmord und Verleumdung verhindern sollen. Nicht ohne Grund schützen Gesetze unsere Privatsphäre und verbieten die ungefragt Weitergabe von personenbezogenen Daten oder die unerlaubte Nutzung von Fotos.

Wer sich an einer modernen Hexenjagd beteiligt macht sich also strafbar.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady