Wahlfake hier, Wahlfake da. Doch stopp, was ist das?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Masters of Germany sind endlich da! Das Actionspielzeug für die ganze Familie. Bei der Macht der Rautenpower! Hol Dir die ultimativen Action-Figuren zur Bundestagswahl. Endlich Schluss mit epischer Langeweile. Wähle Deine Seite und reiße die Macht an Dich! Kannst Du Echsen-Merkel stoppen?

Nimm den Schulzzug oder lege als ultimative Waffe das Seibert-Ei. Masters of Germany – und wir gehen jetzt ins Wochenende.

Hinweis: falls lockere Unterhaltung an dieser Stelle nicht so dein Ding ist, findest du in unserer Kategorie „Zuerst denken – dann wählen“ die ernsten Themen.

Background:

In einem Hauptspot und sechs Figuren-Einzelclips präsentiert das Bohemien Browser Ballett seine Interpretation von Wahlkampf. Im liebevollen 90er-Action-Figuren-Artwork werden die “Masters of Germany” in Szene gesetzt. Kaufen kann man die Masters leider nicht, jedoch man kann sie gewinnen!

Mit jedem neu erscheinenden Video, welches eine Figur beschreibt, kann man diese Figur auch gewinnen. Die Figur wird ausgelost unter allen Facebook-Fans, die den jeweiligen Clip öffentlich teilen. Der Gewinner wird mittels Zufallsgenerator ermittelt und anschließend unter dem entsprechenden Kommentar bekannt gegeben.

Über die Schöpfer

Die Figuren für dieses Video wurden von Hauke Scheer (www.hauke-scheer.de) erstellt. Die Verpackungen der sechs Figuren sind handgemachte Unikate und dürften jedes Sammlerherz höher schlagen lassen.

Team

Hinter der Idee steckt das Team von Turbokultur.

Idee:
Christian Brandes

Buch, Regie & Produktionsleitung:
Raphael Selter & Marc Faesser

Postproduction:
Stefan Barghoorn

Creative Direction:
Matzilla

Im Auftrag von Bohemian Browser Ballett.
Eine Produktion von Turbokultur.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady