Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

image Facebook, 11.10.2011 / 12: 50 Uhr: Wie soeben auf Facebook bekannt gegeben wurde ist Marilena Conrad wieder aufgetaucht! Dies wurde soeben durch einen Facebook-Nutzer bekannt gegeben welcher einer Arbeitskollege des Vaters von Marilena Conrad ist! Wie wir bereits heute früh berichtet haben, handelte es sich hierbei um keinen Fake! Ob die Facebook-Gemeinde dazu beigetragen hatte, dass Marilena wieder da ist können wir im Moment auch noch nicht sagen! Wir bemühen uns um eine Stellungnahme des Facebook-Nutzers welcher den Stein ins Rollen gebracht hat.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Hier die Statusmeldung sowie die Bekanntgabe das Marilena wieder da ist!

image

ein weiterer Auszug wo man erkenn kann, dass es Marilena gut geht:

image

Soeben wurde auch im SOLINGER/REMSCHEIDER LOKALRADIO (11.10.11, 12.30 UHR) Radio RSG berichtet:

Die Polizei hat die vermisste 13 Jährige Remscheiderin gefunden. Dem Mädchen geht es gut. Nach ersten Informationen sei sie bei Bekannten untergekommen. Eine Polizei-Sprecherin gegenüber Radio RSG bereits vermutet, dass es sich nicht um ein Verbrechen handelt. Sie sei wahrscheinlich absichtlich verschwunden, weil sie nicht zurück in das Heim wollte, indem sie untergebracht war. Die 13-Jährige war am Wochenende bei ihrem Vater in Lüttringhausen zu Besuch gewesen und verschwand Sonntag spurlos.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady