Stuttgart – Am Mittwoch, dem 8. März 2017 gegen 10 Uhr griff ein unbekannter Täter einen Pkw-Fahrer in der Einfahrt zu einem Einkaufszentrum in der Schwieberdinger Straße in Ludwigsburg mit einem Messer an.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Das Opfer hatte zuvor verkehrsbedingt anhalten müssen. Als der Angreifer versuchte, die Fahrertür zu öffnen, öffnete das Opfer die Seitenscheibe. Daraufhin versuchte der maskierte Täter sofort das Opfer in den Hals zu stechen. Der Angegriffene konnte den Stich abwehren und erlitt dadurch Verletzungen an der Hand, worauf der Täter unerkannt flüchtete. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des versuchten Mordes eingeleitet.

Das Opfer ist unbeteiligter Zeuge in einem vor dem derzeit beim Landgericht Stuttgart stattfindenden Prozess wegen versuchten Totschlags gegen Angehörige einer rockerähnlichen Gruppierung. Eine Ermittlungsgruppe des LKA unter Beteiligung der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie der Bundespolizeidirektion Stuttgart zur Aufarbeitung von Straftaten durch rockerähnliche Gruppierungen hat die Ermittlungen übernommen.

Das LKA bittet um Hinweise zu dieser Tat. Insbesondere sind folgende Fragen von Interesse:

  • Wer hat den Messerangriff beobachtet?
  • Wer hat den Täter vor oder nach der Tat gesehen und kann diesen beschreiben oder Hinweise zu dessen Identität geben?
  • Wer hat gesehen, wohin der Täter geflüchtet ist und ob er möglichweise ein Fluchtfahrzeug benutzt hat?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an das LKA BW, Telefonnummer 0711 5401 3333 oder jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: Landeskriminalamt Baden-Württemberg

-Mimikama unterstützen-