Ein 46-Jähriger teilte über seinen Facebook- und Twitter-Account eine Anleitung zum Bau von Bomben – jetzt drohen ihm 16 Monate Haft wegen schwerer staatsgefährdenden Gewalttat

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie auf der Website von Heise Online berichtet, wurde das Verteilen einer Bomben-Bauanleitung mit einer 16-monatigen Haftstrafe beurteilt.

Das Amtsgericht München sah in der Handlung eines 46-jährigen Mannes eine schwere staatsgefährdende Gewalttat, da er über soziale Netzwerke eine Bauanleitung für Bomben teilte und verurteilte ihn am Dienstag mit Schuldspruch zu einer  Freiheitsstrafe von 16 Monaten.

Angesichts der 25 Vorstrafen, die das Register des Mannes bei der Polizei füllt, lehnte das Gericht eine Bewährungsstrafe ab.

“The Mujahideen Explosives Handbook”

Schon vor zwei Jahren hatte er die Anleitung mit dem Namen “The Mujahideen Explosives Handbook” auf den Plattformen Twitter und Facebook öffentlich geteilt.

Der gelernte Schweißer gab dies vor Gericht zu, doch argumentierte mit der Tatsache, dass er bei dieser Handlung unter Drogeneinfluss gestanden haben soll.

Auf seinem Computer konnte nach Aussage einer Polizistin Computer Seiten “mit sehr viel Inhalt islamistischer Propaganda” sicher gestellt werden, darunter Anschläge auf Krankenhäuser.

“Solche Gewalttaten seien nicht in Ordnung, aber die anderen machen es genauso”,

so der Verurteilte.

Die Staatsanwaltschaft plädiert darauf, “dass er wusste, was er tut”, denn das auf dem Computer gesicherte islamistische Gedankengut zeige, dass dem Mann seine Handlungen bewusst waren. So sei auch im Handbuch zum Bombenbau im Vorwort ausdrücklich zur Weitergabe (zwecks Mitwirkung am Terror) aufgefordert worden.

“Der Angeklagte hat genau das getan.”

So habe er sich während dem Prozess nicht davon distanziert und keinerlei Einsicht gezeigt.

“Protest gegen die weltpolitische Lage”

Der Verteidiger des Angeklagten setzte sich mit folgenden Worten für seinen Mandanten ein:

“Es handelt sich um eine persönliche Revolte, die als Protest gegen die weltpolitische Lage verstanden werden kann.”

So habe sich der 46-Jährige auch “ein bisschen Bedeutung” verschaffen wollen.

Quelle: Heise Online

-Mimikama unterstützen-