Berg (Pfalz) – Die Polizei Wörth warnt vor einem Mann, der am 10. September 2017 auf einem Spielplatz in Berg, Kinder in verdächtiger Art und Weise angesprochen habe.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Mann bot den Kindern an, ihnen junge Katzen zu zeigen.Die Kinder gingen jedoch nicht auf das Angebot ein.

Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann verliefen negativ.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Landau hat die weiteren Ermittlungen hierzu übernommen. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen liegt bislang kein strafrechtlich relevanter Sachverhalt vor.

Beschreibung der verdächtigen Person:

  • über 60 Jahre alt
  • ca. 1,70 Meter groß
  • kurze, weiße Haare
  • schlanke Figur
  • Brillenträger
  • 3-Tage-Bart

Kleidung der verdächtigen Person:

  • gelb-braune Jacke
  • blaue Jeans
  • braune Schuhe

Daneben führte er ein älteres silberfarbenes Damenrad mit.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wörth unter der Telefonnummer 07271-92210 oder piwoerth@polizei.rlp.de, sowie die Kriminalpolizei Landau unter der Telefonnummer 06341/287-0 oder kilandau@polizei.rlp.de entgegen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady